von: Frymann, Viola

Die gesammelten Schriften von Viola M. Frymann, DO


Die gesammelten Schriften von Viola M. Frymann, DO

2008, 584 Seiten

79,00 € *
 

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

 
Weitere Infos
Leseprobe

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Die gesammelten Schriften von Viola M. Frymann, DO von Frymann, Viola

Aus der Verlagsbeschreibung:
Das Erbe der Osteopathie für Kinder.
Viola Frymann, die große alte Dame der Osteopathie, braucht eigentlich nicht mehr extra vorgestellt zu werden.
Selbst noch Schülerin beim Begründer der Kranialen Osteopathie, William G. Sutherland, verbreitete sie über Jahrzehnte in ihrer unvergleichlichen Art die Kinderosteopathie überall auf der Welt.
Seit den 1960ern war sie regelmäßig mehrere Monate pro Jahr auf Reisen, um das Erbe von Still, Littlejohn und Sutherland in viele Länder zu tragen.
Ihre letzten großen Reisen gingen beispielsweise nach China, Japan und Russland.
Neben den Arbeiten von Still, Littlejohn und Sutherland das wohl bedeutendste literarische Vermächtnis der Osteopathie und ein unermesslicher Schatz für jeden Osteopathen.
Viola Frymann hat übrigens auf Tantiemen verzichtet und möchte, dass das Geld an ihr Osteopathic Center for Children überwiesen wird.
In den gesammelten Schriften findet sich die Zusammenfassung ihres bewegten osteopathischen Lebens:
Klinische Arbeiten.
Anwendung der osteopathischen Prinzipien im klinischen Alltag.
Osteopathie in der Schädelsphäre: Struktur und Funktion.
Das Versprechend er Osteopathie an die Kinder.
Für Familien und Eltern.
Ansprachen an den osteopathischen Beruf.
Osteopathisch-medizinische Philosophie.
Beitrag zur integrativen Medizin und die Anwendung von Heilungsprinzipien.
Internationale Osteopathie.
Inklusive 92 Fotos und Abbildungen, 17 Tabellen.
Herausgegeben von Christian Hartmann,
übersetzt von Monika Reiter und Dr. Martin Pöttner.

 
Frymann, Viola

Viola M. Frymann, D.O., F.A.A.O., F.C.A. (1921-2016)
galt zu Lebzeiten als führende Vertreterin der Kinderosteopathie sowie der Kraniosakralen Osteopathie. Aufgrund ihrer zahlreichen Reisen in ihren letzten vier Lebensjahrzehnten zählt sie zu den wichtigsten Protagonisten der Kraniosakralen Osteopathie weltweit. In den 1960ern verhinderte sie mit einigen Mitstreitern die Übernahme der kalifornischen Osteopathie durch die regulären Mediziner (California Merger), die faktisch den Untergang der Osteopathie in Amerika hätte auslösen können. 1975 initiierte sie das College of Osteopathic Medicine. 1978?1999 Vorsitzende der osteopathischen Vertretung in der Western University of Health Science. 1982 gründete Frymann das Osteopathic Center for Children. Im Rahmen des Zentrums entstand 1992 die Einrichtung Osteopathy?s Promise to Children (OPC), die Kurse und klinische Praktikas für M.D.s, D.O.s, and D.D.S.s anbietet. Frymann gehörte zu den Hauptinitiatoren der internationalen Entwicklung der Kraniosakralen Osteopathie.

Kundenbewertungen für "Die gesammelten Schriften von Viola M. Frymann, DO"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.