von: Nesterenko, S.

Hilfe bei CRPS


Hilfe bei CRPS

2. Aufl. 2017, 173 Seiten

19,99 € *
 

ca. 1 - 3 Tage

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Hilfe bei CRPS von Nesterenko, S.

Auch Sie können weitestgehend beschwerdefreies Leben führen.
Auch für Sie gibt es diverse Möglichkeiten, Ihren Heilungsprozess erfolgreich zu unterstützen.
Als informierter und aufgeklärter Patient stehen Ihre Chancen deutlich besser:
Informieren Sie sich, welche Methoden es zur CRPS-Behandlung gibt, die abseits des üblichen Weges auf Sie warten.
Setzen Sie sich aktiv mit Ihrer CRPS-Erkrankung auseinander.
Geben Sie sich nicht damit zufrieden, dass CRPS, trotz einiger Ausnahmen, ab dem Stadium 3 unheilbar sein soll.
Denn die Medizin entwickelt sich stetig weiter.
Möglichkeiten, die wir heute haben, waren vor wenigen Jahren noch undenkbar.
Vele Ärzte, die sich bis vor kurzem noch den ganzheitlichen Therapien verschlossen haben,
erkennen immer mehr, dass diese ihre Daseinsberechtigung in der Medizinlandschaft haben.
Insbesondere, wenn es um chronische Erkrankungen geht, bieten sie oftmals erstaunliche Möglichkeiten.
Eines der größten Probleme beim CRPS besteht darin, dass die Erkrankung leider
häufig zu spät erkannt wird und dadurch viel zu spät eine adäquate Therapie eingeleitet wird.
Dabei ist gerade eine frühzeitige Behandlung von großer Bedeutung, weil hierdurch die größten Chancen auf eine vollständige Heilung bestehen. Somit ist es überaus wichtig, dass Sie so früh wie möglich viele Informationen zu Therapien, Medikationen und alternativen Behandlungsmöglichkeiten aus der Naturheilkunde erhalten.
Damit Sie sich einen seriösen Überblick über die vielen Therapiemöglichkeiten beim CRPS verschaffen können, wurde zusammen mit zahlreichen Experten ein umfangreicher Ratgeber geschaffen.
 
Nesterenko, S.

Sigrid Nesterenko, Jahrgang 1964,
erkrankte 1994 an MCS (Multiple Chemische Sensibilität). Um zu überleben, musste sie sich nicht nur mit dem Vermeiden und Ausleiten von Umweltschadstoffen wie Quecksilber, Blei und Palladium beschäftigen, sondern auch mit den MCS-Begleiterscheinungen wie einer Schimmelpilzallergie, chronischen Candidainfektion, Histamin- und Fruktoseintoleranz.
Durch ihre stetige Suche nach der Ursache konnte sie im Laufe der Jahre durch verschiedene naturheilkundliche Therapien einen erstaunlichen und respektvollen Weg der Genesung erfahren. Dieser Weg dauerte viele Jahre und erforderte extrem viel Eigeninitiative und Disziplin. Sie sammelte im Laufe der Jahre sehr umfangreiche Kenntnisse durch ständiges Lesen, Recherchieren, Experimentieren und intensiven Austausch mit anderen MCS-Betroffenen.

Kundenbewertungen für "Hilfe bei CRPS"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.