von: Engelhardt, U./ Staab, L./ Sabban, F.

Panel Diätetik (online video)


Panel Diätetik (online video)

2017, Online-Video, 60 min.

15,00 € *
 

Erscheint lt. Verlag Nov 2017, Bestellung wird vorgemerkt

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Panel Diätetik (online video) von Engelhardt, U./ Staab, L./ Sabban, F.

Panel Diätetik auf dem
5. SMS-Kongress 2017 - Chinesische Medizin im klinischen Alltag,
Online-Video, 120 Minuten.
Chair: Dr. Ute Engelhardt,
mit Prof. Françoise Sabban und Dr. Lars Staab.

Prof. Françoise Sabban:
Diet and taste in China: the case of milk drinking.
Contrary to what is sometimes believed, milk in China has been well
known as a precious medicinal liquid, for children with a frail constitution,
for sick or aged people.
From the end of the 19th century cow’s milk has begun to be produced
by industrial plants in the foreign settlements of the big cities
like Shanghai. Produced and drank by foreign people in its beginnings,
it became later an indigenous product and was appreciated
also by wealthy Chinese people.
However although this new habit of consumption was inspired by
foreign practices, Chinese people demonstrated a peculiar taste for
milk powder through its adoption by women who could not or would
not breast feed. Did this new consumption of the 19th century prepare
for the adoption of contemporary new food practices?

Dr. Lars Staab:
Chinesische Diätetik in der Stillzeit.
Die Entwicklung der chinesischen Ernährungslehre und der Medizin
standen von Beginn an in einem engen Zusammenhang. Dies zeigt
sich schon daran, dass viele Lebensmittel auch in der Phytotherapie
verwendet werden. Schon seit frühester Zeit war man sich bewusst,
welche Wirkung die Ernährung auf eine konstitutionelle Schwäche
oder eine Erkrankung hat. Nahrungsmittel wurden bereits von
Beginn an oft als milde Therapeutika eingesetzt. In der chinesischen
Diätetik wurde Schwangeren und Stillenden immer eine besondere
Bedeutung geschenkt. Die Ernährung in der Stillzeit und im Wochenbett
ist auch in der westlichen Medizin ein wichtiges Thema.
Die jungen Mütter erhalten vielerlei Empfehlungen diesbezüglich aus
Zeitschriften und populärwissenschaftlicher Literatur, die aus Sicht
der Chinesischen Medizin teilweise fragwürdig sind.
Mit Hilfe der Chinesischen Ernährungslehre kann vielen
Still- und Wochenbettbeschwerden entgegengewirkt werden,
so dass Mutter und Kind in dieser sensiblen Phase nachhaltig gestützt werden.
Im Hauptfokus stehen Milchbildung, Milchfluss, Mastitis und konstitutionelle Stützung postpartum.

 
Engelhardt, U.

Dr. phil. Ute Engelhardt
Sinologin und Lehrbeauftragte am Institut für Sinologie der Universität München, Vizepräsidentin der Internationalen Gesellschaft für chinesische Medizin (Societas Medicinae Sinensis, SMS) sowie Chefredakteurin der Zeitschrift Chinesische Medizin. Im Bereich des Qigong und Yangsheng tätig als Kursleiterin und Referentin. Ihre wichtigsten Veröffentlichungen sind Die klassische Tradition der Qi-Übungen (Qigong), 1987/1998 und Chinesische Diätetik, 1997.

Staab, L.

Dr. med. Lars Staab
ist ein Facharzt für Innere Medizin, 12 Jahre Kliniktätigkeit, 2 Jahre Mitarbeiter in einer Hausarztpraxis.
Seit 2010 Mitglied der SMS, seitdem intensives Studium der Chinesischen Medizin mit dem Ziel des Certified Physician of Chinese Medicine. Von 2014 bis 2017 Masterstudiengang TCM an der TU München unter der Leitung von Prof. C.-H. Hempen, dem ersten und derzeit einzigen an einer westlichen Universität angebotenen Masterstudiengang für Chinesische Medizin. Seit 2015 in eigener Praxis für Chinesische Medizin.

Sabban, F.

Prof. Francoise Sabban
is a Professor at the Centre for Modern and Contemporary China Studies, Ecole des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris. She has published widely on the history and anthropology of food.

Kundenbewertungen für "Panel Diätetik (online video)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.