von: Goullon, H.

Das Bienengift im Dienste der Homoeopathie


Das Bienengift im Dienste der Homoeopathie

2015, 100 Seiten

29,90 € *
 

print-on-demand

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Das Bienengift im Dienste der Homoeopathie von Goullon, H.

Das Bienengift im Dienste der Homoeopathie über das Bienengift, medizinisch Apitoxin:
Dies wird als Insektenstich mit einem Giftstachel dem Gegner eingespritzt.
Eine Honigbiene kann etwa 0,1 mg Gift verspritzen, dieses Gift ist sauer (pH 4,5-5,5) und hat eine gelblich-opalisierende Farbe.
Dieses wird mithilfe von Drahtstromfallen auch für medizinische Zwecke gewonnen. Apitoxin wird in jüngster Zeit prominent in der Anti-Aging-Branche als natürliche Alternative zu Botox eingesetzt.
Dies ist Nachdruck der Original-Ausgabe von Dr. Heinrich Goullon aus dem Jahr 1880.

Dieser Titel ist ein Print-on-Demand-Titel, der in der Regel erst bei Bestellung vom Verlag gedruckt wird.
Die Lieferzeit kann bis zu 2-3 Wochen betragen.

 
Goullon, H.

Dr. Heinrich Goullon (1836-1906),
war als praktischer Arzt in Weimar tätig Sein Vater Dr. Heinrich Conrad Ludwig Goullon sen. war ebenfalls Homöopath in Jena.

Kundenbewertungen für "Das Bienengift im Dienste der Homoeopathie"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.