von: Sankaran, R./Shah, M.

Die Reptilien in der Homöopathie - Reihe Überleben


Die Reptilien in der Homöopathie - Reihe Überleben

2015, 944 Seiten

95,00 € *
 

ca. 1 - 3 Tage

 
Weitere Infos
Leseprobe

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Die Reptilien in der Homöopathie - Reihe Überleben von Sankaran, R./Shah, M.

Der Inder Rajan Sankaran gilt als der Begründer der Empfindungsmethode. Auf Basis dieser Empfindungsmethode beschreibt er verschiedene Mittel - auch aus dem Tierreich. In diesem zweiten Band über das Tierreich von Sankarans Überlebens-Serie sind weitere Teile geplant: Säugetiere, Vögel, Insekten, Spinnen und Weichtiere. Dies ist der Reptilien-Band. Im Tierreich setzt sich die Klasse der Reptilien aus einer Vielzahl von Kreaturen, von den Eidechsen bis zu den ausgestorbenen riesigen Dinosauriern, zusammen, zu ihnen zählen die Schildkröten, die großen, kräftigen Krokodile und Alligatoren sowie die gliederlos dahin gleitenden Schlangen. Was haben die Reptilien gemeinsam? Reptilien sind kaltblütig. Dies führt zu einem deutlichen Nachteil gegenüber anderen Lebewesen. Im Gegensatz zu den Säugetieren sind Reptilien nicht in der Lage, einen Krafteinsatz aufrechtzuerhalten, um einem Feind zu entkommen oder eine Beute zu verfolgen. Als Kaltblüter können sie selbst keine Wärme erzeugen und sind darauf angewiesen, ins Freie zu kommen und sich zu sonnen.
Jedes Reptil hat sein eigenes Überlebensmuster, doch im Allgemeinen verstecken und tarnen sich Reptilien gern und setzen auf plötzliche Überraschungsangriffe.
Dr. Rajan Sankaran hat eine einzigartige Integration zwischen den Symptomen eines Mittels und der Quelle der Arznei (ihrer charakteristischen Substanz aus der Natur) in die Homöopathie eingebracht.
Sein erstes Buch der Tier-Serie „Überlebensstrategien der Mollusken “ zeigt die Strategien der Muscheln und Schnecken und deren Widerspiegelung in der Symptomatik der Molluskenmittel.
Im vorliegenden Buch erfahren wir Entsprechendes über Reptilien und die Reptilienmittel.

In Zusammenarbeit mit Co-Autorin Dr. Meghna Shah geht Sankaran in diesem Buch den typischen Überlebensstrategien der Reptilien nach und erforscht darüber hinaus die individuellen Muster einzelner Reptilienarten. Dieses neue Wissen ermöglicht uns - in Verbindung mit den bekannten Mittelbildern und illustriert durch Fallbeispiele erfahrener Homöopathen - eine weitaus präzisere Mittelwahl als je zuvor.

 
Sankaran, R.

Sankaran wurde als Sohn eines Lehrers für Homöopathie geboren. Er graduierte 1981 mit Auszeichnung und entwickelte die Homöopathie weiter. Er entwickelte eine Struktur für die Materia Medica sowie ein IT-Programm zur Fall-Analyse. Er hält weltweit homöopathische Seminare und Vorlesungen und hat eine Reihe von Büchern zum Thema Homöopathie verfasst. Sankaran ist stellvertretender Chairman des Internationalen Rats für Klassische Homöopathie (International Council for Classical Homoeopathy) und Herausgeber der asiatischen Ausgabe der Zeitschrift Homoeopathic Links. Er begründete eine homöopathische Methode, die häufig nach ihm benannt wird: "neue Methode" oder "Methode nach Sankaran". (Quelle Wikipedia). Rajan Sankaran lebt und arbeitet in Juhu Mumbai und unterrichtet weltweit die Homöopathie.

Shah, M.

Megha Shah hat den Bachelor of Homoeopathic Medical Scienes und arbeitet seit 2000 im homöopathischen Krankenhaus von Mumbai. Seit 2001 praktiziert Shah in der Klinik von R. Sankaran und organisiert dort Video- und Live-Seminare zur Sankaran-Methodik und Homöopathie. Außerdem hat sie bei verschiedenen Sankaran-Büchern mitgewirkt. Zu dem Reptilien-Buch hat Shah drei Jahre in dem Reptilienpark in Chennai geforscht.

Kundenbewertungen für "Die Reptilien in der Homöopathie - Reihe Überleben"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.