von: Sonnenschmidt, R.

Der Mutteratem in der Familienaufstellung


Der Mutteratem in der Familienaufstellung

2011, 144 Seiten

34,00 € *
 

ca. 1 - 3 Tage

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Der Mutteratem in der Familienaufstellung von Sonnenschmidt, R.

Atem ist Leben und Bewusstsein: Die Mutter leiht dem werdenden Kind ihren Atem, ihren Atemrhythmus und das damit verbundene Denken, Fühlen und Handeln.
Mit der Geburt atmet das Kind selbstständig. Dennoch ist in ihm noch die Erfahrung des Mutteratems lebendig. Dann folgen Ablösungsprozesse zur Entwicklung des Eigenatmes und des eigenen Bewusstseins. Dieses Wissen um den Mutteratem und dessen Ablösung findet sich bereits im alten Indien.
Systemische Aufstellung. Die Themen von Mutter, Vater und Ahnen werden in der Therapie der systemischen Familienaufstellung berücksichtigt. Ein zentrales Thema findet jedoch keine Beachtung: Der eigene Atem und die Überprüfung, ob man
sich vom Mutteratem gelöst hat. Dies ist tatsächlich ein Geheimnis, das es auf dem Weg zur Selbstverwirklichung zu lüften gilt. Dies betrifft nicht nur den beruflichen Erfolg, sondern vor allem die Beziehungsfähigkeit, die Selbst-Wertschätzung, das positive Verhältnis zum eigenen Tun.

Wie löse ich mich vom Mutteratem?
Rosina Sonnenschmidt beschreibt in ihrem bahnbrechenden Werk detailliert, wie die Loslösung vom Mutteratem anhand von Aufstellungsarbeit vollzogen werden kann, und wie Homöopathie und rhythmisches Atmen hierbei
unterstützen. In einem Beitrag erklärt die Bach-Blüten-Expertin Mechthild Scheffer, wie auch bestimmte Blütenessenzen bei der Loslösung helfen.
Das lunare und solare Atemprinzip und die Atemübertragung: Aufschlussreich sind die Darstellung des lunaren und solaren Atemprinzips und die Möglichkeit der Atemübertragung im Sterbeprozess, welche den Übergang erleichtert. Harald Knauss beschließt das Werk mit einer Erläuterung des Symbolik von Mutter und Atem.
Das Buch ist eine Pionierarbeit über ein Thema, dessen Auswirkungen erst zu erahnen sind.

 
Sonnenschmidt, R.

Rosina Sonnenschmidt, Jahrgang 1947,
promovierte zunächst in Musikethnologie. Parallel dazu befasste sie sich intensiv mit Chinesischer Medizin und Homöopathie.
In ihrer Praxis behandelt Frau Sonnenschmidt besonders häufig Patienten mit chronischen Krankheiten, sowie auch Krebspatienten. Schwerpunkte ihrer therapeutischen Arbeit sind miasmatische Homöopathie, Mentaltraining für Patienten und naturheilkundliche Heilweisen, die sich zu einem schlüssigen ganzheitlichen Behandlungskonzept zusammenfügen.
Rosina Sonnenschmidt achtet besonders auf die positiven Potenziale eines Patienten und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Patienten. International ist sie als Dozentin und Rednerin anerkannt und hat zahlreiche Werke über Homöopathie und Heilkunst veröffentlicht.

Kundenbewertungen für "Der Mutteratem in der Familienaufstellung"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.