von: Magoun, Harold/ Fleger, Dirk

Osteopathie im kranialen Bereich


Osteopathie im kranialen Bereich

2017, 360 Seiten

79,00 € *
 

Erscheint lt. Verlag Dez 2017, Bestellung wird vorgemerkt

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Osteopathie im kranialen Bereich von Magoun, Harold/ Fleger, Dirk

Übersetzung der amerikanischen Originalausgabe von H. I. Magoun.
Ins Deutsche übersetzt und herausgegeben von Dirk Fleger.
Mit diesem Buch erscheint zum 100. Todestag von Andrew Taylor Still erstmalig
die deutsche Übersetzung des Buches Osteopathy in the Cranial Field – First Edition von Harold Ives Magoun D.O. sr. aus dem Jahr 1951.
Dieses Lehrbuch ist eine Zusammenstellung von Mitschriften, Fotografien, Diagrammen, Zitaten und Illustrationen verschiedener Autoren, die von engen Mitarbeitern und Schülern von Dr. Sutherland aus zahlreichen postgraduierten Seminaren der vierziger und fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts stammen. Besonders interessant sind die aussagekräftigen Zitate großer Osteopathen am Anfang eines jeden Kapitels und ein wertvoller Artikel von Dr. Th. Schooley D.O. über die Potency und das Fulkrum vom St. Peter Seminar aus dem Jahr 1949.
Dieses technische Handbuch für die Osteopathie im kranialen Bereich - und aus osteopathischer Sicht historisch wertvolle Werk - ist die einzige von Dr. Sutherland genehmigte Ausgabe, welche nun erstmalig der deutschsprachigen osteopathischen Leserschaft zugänglich gemacht wird.

Bis zum Erscheinen gilt der Subskriptionspreis 79 Euro, danach 89 Euro.

 
Magoun, Harold

Dr. Harold Ives Magoun, D.O., F.A.A.O (1898-1981)
wuchs in Boston auf, wo Perrin T. Wilson, D.O., als Hausarzt der Familie Magoun wirkte. Im Zweiten Weltkrieg diente er im Sanitätsdienst und wurde mehrfach ausgezeichnet. 1919 graduierte er an der Harvard University in Boston, danach schrieb er sich in der American School of Osteopathy in Kirksville ein. Zusammen mit seiner Frau Helen, die ebenfalls in Kirksville studiert hatte, eröffnete er eine Praxis. 1936 zogen sie nach Denver und praktizierten dort bis zu ihrem Ruhestand 1972. Magoun war einer der bekanntesten Osteopathen seiner Zeit und behandelte unter anderem den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Dwight D. Eisenhower. Er leitete zwei osteopathische Gesellschaften und war einer der Gründungsmitglieder der Academy of Applied Osteopathy (AAO). Er wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt er die A.T. Still Ehrenmedaille, den William Garner Sutherland Award, den Academy Lecture Award und den Master of Science (Honorary) in Osteopathie. Magoun ist bekannt für seine Texte im Bereich der Kranialen Osteopathie, sein Werk Osteopathie in der Schädelsphäre gilt als die erste systematisierte Grundlage dieses Gebiets. Er veröffentlichte ebenfalls Literatur für Laien und erstellte ein Glossar für die Kraniale Osteopathie. Er war an der Gründung der Sutherland Teaching Foundation beteiligt. Dr. Magoun lehrte und organisierte Lehrveranstaltungen im Bereich der Kranialen Osteopathie.

Dr. Harold I. Magoun, Sr. (1898-1981)
received his A.B. from Harvard University and his D.O. from the Andrew Taylor Still College of Osteopathy and Surgery . He spent two years in the Medical Corps of the American Expeditionary Force in World War I, was decorated for care of the wounded under fire, and also received the Purple Heart medal. He was prominent in professional circles, authored many articles in the professional literature, and did much postgraduate study and teaching during his years of practice. In 1940 he was awarded the honorary degree of Master of Science in Osteopathy, and received the Fellowship of the American Academy of Osteopathy in 1962 and the A.T. Still Medallion of Honor in 1967. Dr. Magoun served on the Board of Trustees of the Kirksville College of Osteopathic Medicine for many years, was president of the Cranial Academy for three years, and was one of the founders of the Sutherland Cranial Teaching Foundation, serving as executive vice-president from 1953-1973.

Fleger, Dirk

Dirk Fleger
absolvierte eine Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister und wurde später zum Physiotherapeuten ausgebildet. Weitere Fortbildungen wie die Marnitz-Therapie, Fußreflexzonen-Behandlung, Hypnose und Hypnoanalyse, Shiatsu, Reinkarnations-Therapie, Dorn-Therapie, Manuelle Therapie, Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation(PNF), Osteopathie und Osteopathie für Säuglinge, Kinder und ältere Menschen. Seit 2000 in eigener Praxis in Mainz.
Seit 2008 Heilpraktiker für Physiotherapie. 2007-2012 Weiterbildung zum Osteopathen nach den Richtlinien der Akademie für Osteopathie (AFO) am BfW in Mainz. Seit 2012 staatliche Anerkennung der Osteopathie-Weiterbildung. 2012-2016 osteopathischer Fachassistent in der Aus.- und Weiterbildung von Osteopathen unter der osteopathischen Leitung von Piet Dijs D.O. der ABSO am BfW Mainz. 2015-2017 osteopathische Weiterbildung auf dem Gebiet von Pädiatrie und Geriatrie auf biomechanischer, biokinetischer und biodynamischer Ebene und anerkanntem Abschluss mit dem Basic-Life-Support (BLS).
Fleger ist der Übersetzer und Herausgeber von Osteopathie im kranialen Bereich - Übersetzung der amerikanischen Originalausgabe von 1951 von Dr. H. I. Magoun sr. D.O.

Kundenbewertungen für "Osteopathie im kranialen Bereich"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.