von: Blechschmidt, E./ Obermeier, K.

Schriftensammlung Erich Blechschmidt: Gesicht, Kopf, Nervensystem


Schriftensammlung Erich Blechschmidt: Gesicht, Kopf, Nervensystem

2015, 288 Seiten

44,95 € *
 

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Schriftensammlung Erich Blechschmidt: Gesicht, Kopf, Nervensystem von Blechschmidt, E./ Obermeier, K.

Schriftensammlung Erich Blechschmidt ist ein Buch, welches einen Beitrag zum wachsenden Interesse an der Embryologie auf dem Gebiet der manuellen Medizin leisten soll. Das Feld der cranialen Osteopathie, der craniosacralen Therapie, der manuellen Arbeit mit Neugeborenen und Kleinkindern, der Arbeit mit Schock und Trauma, der osteopathischen Biodynamik – um nur einige zu nennen – entwickelt sich und schöpft aus der zunehmend differenzierten Praxis neue Fragestellungen.
Der Herausgeber Konrad Obermeier zeigt konsequent die morphologische Sichtweise und kann in diesen Praxisfeldern nicht nur inspirieren, sondern durchaus zu neuen Antworten führen. Voraussetzung dazu ist eine umfassende Zugänglichkeit seiner originalen Arbeiten und Schriften.
Dieser vorliegende Band ist ein erster Schritt in diese Richtung.
Der Schwerpunkt dieses Buches liegt in der Darstellung der Entwicklung von kranialen Strukturen und die Differenzierung des Nervensystems.
Es verfügt über ausreichend Material, um einen umfassenden Überblick zu diesem Themenbereich zu ermöglichen.
 
Blechschmidt, E.

Prof. Dr. med. Erich Blechschmidt
war von 1942-1973 Direktor des Anatomischen Instituts der Universität Göttingen. Sein Forschungsgebiet war die Humanembryologie, vor allem die Morphogenese der frühen vorgeburtlichen Stadien des Menschen. Um die Lage-, Form- und Strukturveränderungen der Embryonen zu zeigen, ließ er Kunststoffmodelle herstellen, die die heute nach ihm benannte Humanembryologische Dokumentationssammlung Blechschmidt bilden. Blechschmidt widerlegte auf Grund seiner Forschungen das von Ernst Haeckel aufgestellte Biogenetische Grundgesetz, nach dem die Entwicklung des menschlichen Embryo die stammesgeschichtliche Entwicklung nachvollziehe (Haeckel: Die Ontogenese rekapituliert die Phylogenese). Vielmehr ist der menschliche Embryo von der Befruchtung an individualspezifisch menschlich und die Änderungen seines Erscheinungsbildes können im Sinne einer Gestaltungs-Anatomie als Folge kinetischer und dynamischer Merkmale beschrieben werden. Die von Blechschmidt gefundenen Regeln und Prinzipien der Entwicklung sind auch für das Verständnis der Physiologie und für die Therapie von Bedeutung.

Obermeier, K.

Konrad Obermeier
absolvierte ein Magisterstudium der Kommunikationswissenschaft und Ethnologie an der Universität München mit Schwerpunkt Kommunikationstheorie und Ethnomedizin. Nach einer Ausbildung zum Yoga-Lehrer in Indien 1989 begann er sein Rolfing-Training 1990 in München und Boulder (Colorado/USA), Certified advance Rolfer seit 1994, Heilpraktiker seit 1995. - Neben kontinuierlichen Fortbildungen in verschiedenen körpertherapeutischen Bereichen mit Schwerpunkt in Craniosacraler und Visceraler Osteopathie beschäftigte er sich ausgiebig mit Continuum Movement. Er arbeitet als Anatomie-Lehrer für die Europäische Rolfing Association und verschiedene andere Organisationen und unterrichtet im Fachbereich Embryologie und Organbehandlung international. Für drei Jahre (1999-2001) war er im Vorstand der European Rolfing Association mit dem Ressortbereich Aus- und Fortbildung betraut.

Kundenbewertungen für "Schriftensammlung Erich Blechschmidt: Gesicht, Kopf, Nervensystem"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.