von: Cranenburgh, B.v.

Wiederherstellung nach Hirnschädigung


Wiederherstellung nach Hirnschädigung

2. Aufl. 2014, 456 Seiten

54,95 € *
 

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Wiederherstellung nach Hirnschädigung von Cranenburgh, B.v.

Wiederherstellung nach Hirnschädigung beschreibt Restitutionsmechanismen nach Hirnschädigung und die Möglichkeiten, diese Prozesse durch Therapie oder Training zu beeinflussen.
Es dementiert unkritische Äußerungen wie "Einmal Läsion, immer gestört" oder "nach sechs Monaten ist keine weitere Wiederherstellung zu erwarten", durch realistische Informationen.
Der Autor Ben van Cranenburgh zeigt, dass Schwarzmalerei und therapeutischer Nihilismus Vergangenheit sind.
Neue Erkenntnisse in der Plastizität des Gehirns rechtfertigen ein positives Denkklima.

Das Buch ist aufgebaut aus drei Hauptteilen:
Teil 1: Biologische Grundlagen behandelt Plastizität als universelles Phänomen. Verschiedene Restitutionsmechanismen werden beschrieben, mit deren theoretischer Basis (u. a. bildgebende Verfahren), und einige Beispiele von Patienten, die sich auffallend gut erholt hatten. --
Teil 2: Lerntheoretische Basis: anwendbare Prinzipien von Lernen und Gedächtnis, das Lernen von motorische Fähigkeiten und Lernen bzw. Verlernen von Verhalten. Dieser Teil bietet Anregungen für die Umsetzung der Rehabilitation als Lernprozess in der Praxis. --
Teil 3: Praktische Durchführung bietet die Systematik des empirischen Zyklus als steuernden Leitfaden mit zahlreichen Prinzipien und Methoden sowie die Anleitung, wie man diese zuschneiden kann auf spezifische Störungen bei individuellen Patienten. Das therapeutische Repertoire erweist sich als sehr groß. Dadurch entsteht ein Problem der richtigen Auswahl: was tut man, warum und wann bei wem? -- An Hand von vielen Beispielen aus den Bereichen Motorik, Kognition und Verhalten werden Problemanalysen und Interventionsstrategien praktisch herausgearbeitet.
Neue neurowissenschaftliche Untersuchungen zum Effekt von spezifischen Therapieformen und Lernstrategien liefern positive Perspektiven für Patienten mit Hirnschädigung.

 
Cranenburgh, B. v.

Ben van Cranenburgh
ist Neurowisenschaftler, hat 1987 Stitching ITON , Institut für angewandte Neurowissenschaften in Haarlem, NL aufgebaut und ist dort Direktor. Er beschäftigt sich intensiv damit, die Theorie der Neurowissenschaften für die Praxis umsetzbar zu machen.

Kundenbewertungen für "Wiederherstellung nach Hirnschädigung"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.