von: Meert, G. F.

Das Becken aus osteopathischer Sicht


Das Becken aus osteopathischer Sicht

4. Aufl. 2017, 380 Seiten

99,99 € *
 

ca. 1 - 3 Tage

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Das Becken aus osteopathischer Sicht von Meert, G. F.

Ob bereits fertiger Osteopath oder noch in der Weiterbildung -
Das Becken aus osteopathischer Sicht beantwortet zuverlässig alle Fragen rund um das Becken und seiner Organe.
Dem Leser wird die Bedeutung des Beckens und seiner Organe bei der Entstehung und Behandlung von Beschwerden veranschaulicht.
Berücksichtigt werden parietale und viszerale Aspekte - also das Wechselspiel zwischen inneren Organen, ihrer Umgebung und dem muskuloskelettalen System bei der Krankheitsentstehung und Therapie.
Grundlagenkapitel über Anatomie, Physiologie und Biomechanik der Beckenstrukturen schaffen ein Verständnis für Pathologie, Diagnostik und die Behandlungstechniken. Bewährte Diagnostik- und Therapieschritte werden dem Leser Handgriff für Handgriff erklärt und anhand von Fotos detailliert demonstriert.
Alle Inhalte sind so aufbereitet, dass sie schnell in den Praxisalltag integriert werden können.
Neu in der 4. Auflage:
  • Vollständig korrigiert und überarbeitet
  • Neue Erkenntnisse zur Anatomie und Physiologie des Beckenbodens
  • Kopplung des Tensegrity-Prinzips an die Beckenorgane
  • Erweiterte Darstellung der Kokzygodynie
  • Die Vorteile auf einen Blick:
  • Optimal für unterwegs oder zum schnellen Nachschlagen
  • Mit Suchfunktion zum schnellen Finden der richtigen Textstellen
  • Mit zahlreichen zeitsparenden Features und Zusatzinhalten
  • Mit Online-Zugang zur Medizinwelt.
  • Der Käufer des Buches hat zeitlich begrenzten kostenfreien Zugang zur Online-Version des Titels auf Elsevier-Medizinwelten.

    Aus dem Inhalt:
    1 Grundlagen
    1.1 Osteopathie: A little history
    1.2 Osteopathie und ganzheitliche Medizin
    1.3 Grundprinzipien der Osteopathie
    1.4 Belastung und Belastbarkeit
    1.5 Die somatische Dysfunktion
    2 Anatomie und Physiologie des Beckengürtels
    2.1 Multidisziplinäre Betrachtung des Beckensyndroms
    2.2 Rheologie des menschlichen Gewebes
    2.3 Anatomische Besonderheiten des Beckens
    2.4 Blutversorgung der Beckenknochen und Beckenorgane aus funktioneller Sicht
    2.5 Nervenversorgung des Beckens und der Beckenorgane aus funktioneller Sicht
    2.6 Faszien und Bindegewebsräume des Beckens
    2.7 Beckenveränderungen in der Schwangerschaft und bei Geburt
    3 Von der Biomechanik zur Pathologie des Beckengürtels
    3.1 Tensegrity und Self-Locking Mechanism
    3.2 Kinetik und Statik des Beckens
    3.3 Beweglichkeit der Ilia
    3.4 Beweglichkeit des Sakrums
    3.5 Unphysiologische ISG-Beweglichkeit
    3.6 Beweglichkeit des Os coccygis
    3.7 Beweglichkeit im lumbosakralen Übergang
    3.8 Biomechanik der Beckenmuskulatur
    3.9 Biomechanische Zusammenhänge bei iliosakralen und coxofemoralen Bewegungseinschränkungen
    3.10 Das Iliopsoas-Syndrom
    4 Screening
    4.1 Einführung
    4.2 Anamnese
    4.3 Einige Provokationstests
    4.4 Schema für die Untersuchung und Behandlung des Beckens
    4.5 Allgemein orientierende Tests
    4.6 Untersuchung der parietalen Beckenregion
    5 Becken-Behandlungstechniken
    5.1 Einteilung
    5.2 Behandlungstechniken für Läsionen des Coxofemoralgelenks
    5.3 Behandlungstechniken für Läsionen des Iliosakralgelenks
    5.4 Behandlungstechniken für Läsionen an der Symphysis pubica
    5.5 Behandlungstechniken für Läsionen am Sakroiliakalgelenk
    5.6 Behandlung von Läsionen am lumbo sakralen Übergang durch Lumbar Roll
    5.7 Untersuchung und Behandlung mit dem Spontaneous Release by Positioning
    5.8 Untersuchung und Behandlung des M. iliopsoas
    5.9 Behandlung von Gleitfl ächen in der Regio glutealis
    5.10 Behandlung des sakrokokzygealen Übergangs
    6 Untersuchung und Behandlung des Beckenbindegewebes
    6.1 Bindegewebe der Harnblase
    6.2 Bindegewebe des Uterus
    6.3 Beweglichkeit des Rektum- Bindegewebes
    7 Übungen zur besseren Koordination der Myofaszialketten
    7.1 Übungen in Bauchlage
    7.2 Übungen in Rückenlage
    7.3 Übungen mit Beinpresse
    7.4 Übung mit Torso Twist
    Glossar
    Literatur
    Weiterführende Literatur
    Register

     
    Meert, G. F.

    Guido F. Meert ist Physiotherapeut und Osteopath. Er unterrichtet am Deutschen Fortbildungsinstitut für Osteopathie (DFO) in Donaustauf bei Regensburg, dessen Co-Leiter er auch ist. Außerdem praktiziert er in einer eigenen Praxis bei Regensburg.

    Kundenbewertungen für "Das Becken aus osteopathischer Sicht"
     
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bewertung schreiben
     
     
     
     
     
     
     

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.