von: Sobotta, J./ Paulsen, F./ Waschke, J./ (Hrsg.)

Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen Band 1


Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen Band 1

24. Aufl. 2017, 470 Seiten

59,99 € *
 

ca. 1 - 3 Tage

 
Weitere Infos
Leseprobe

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen Band 1 von Sobotta, J./ Paulsen, F./ Waschke, J./ (Hrsg.)

Begründet von Johannes Sobotta und herausgegeben von Prof. Friedrich Paulsen und Prof. Jens Waschke.
Der Sobotta - mit diesem Anatomieatlas ist die Anatomie zum Greifen nah!
Detaillierte und plastisch wirkende Darstellungen transformieren die Komplexität des menschlichen Körpers in übersichtliche Ansichten.
Sie werden Schritt für Schritt bis zum kleinsten anatomischen Detail geführt.
Elseviers langjährige Zusammenarbeit mit den erfahrenen medizinischen Illustratoren ist unser Qualitätsgarant, seit über 100 Jahren.
Unsere professionellen Zeichner erstellen die Sobotta-Illustrationen nach der Realität, indem sie den menschlichen Körper als Referenz nutzen - originalgetreuer geht es nicht.
Sie erweitern unser Portfolio an hochwertigen Bildern stetig.
Die 24. Auflage bietet nicht nur 600 vollkommen überarbeitete Bilder, sondern auch 250 neue Einblicke in den menschlichen Körper.
In der Neuauflage wurde noch mehr auf klinische Relevanz und den Bezug zur Prüfung geachtet:
Deshalb ist der Sobotta mit über 1300 Seiten umfangreicher als je zuvor und enthält über 500 Beispielfragen aus der Prüfung.
Der Sobotta Atlas der Anatomie zeigt ganz genau, wie es wirklich im Menschen aussieht und führt Schritt-für-Schritt an die Anatomie heran:
Alle wichtigen Themen des Kapitels sind am Kapitelanfang zusammengefasst und anhand eines konkreten klinischen Falls erklärt.
Zudem gibt es hier hilfreiche Präparier-Hinweise, die sich kurz und prägnant auf das Wesentliche konzentrieren.
Prüfungsfragen am Kapitelende unterstützen den Lernenden beim Selbsttest.
Exaktes Wissen für ein ganzes Medizinerleben: Von der Topographie bis ins kleinste Detail führt Sobotta durch den Körper:
Alle Abbildungen werden in der Bildbeschreibung erläutert, wichtige Strukturen sind nach IMPP-Relevanz gefettet und zeigen, was unbedingt zu lernen ist.
Zahlreiche klinische Hinweise erklären, womit der Student später in der Praxis konfrontiert wird.
Die übersichtliche Doppelseitensystematik hilft, in Zusammenhängen zu lernen, denn die Bilder auf den Doppelseiten passen thematisch zusammen.
Für den optimalen Überblick sorgt die klare Struktur der Seiten.

Alle drei Bände erscheinen neu:
Bd. 1 Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat
Bd. 2 Innere Organe
Bd. 3 Kopf, Hals und Neuroanatomie

 
Sobotta, J.

Robert Heinrich Johannes Sobotta (1869 - 1945)
war ein deutscher Anatom und Begründer eines weltweit bekannten Anatomieatlanten. Der Sobotta Anatomieatlas bietet seit Anfang des 20. Jahrhunderts eine Mischung aus realistischem und erklärendem Atlas.

Paulsen, F.

Professor Friedrich Paulsen, Jahrgang 1965,
wurde in Kiel geboren und absolvierte nach dem Abitur in Braunschweig zunächst eine Ausbildung als Krankenpfleger. Nach dem Studium der Humanmedizin in Kiel war er als wissenschaftlicher Angestellter am Anatomischen Institut der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie der Christian-Albrechts-Universität Kiel tätig. 2002 wurde er mit seinen Kollegen mit dem Lehrpreis für herausragenden Unterricht im Fach Anatomie von der Medizinischen Fakultät der Universität Kiel ausgezeichnet. Auslandserfahrung sammelte er bei mehrmonatigen Aufenthalten in der wissenschaftlichen Abteilung der Augenklinik der Universität Bristol, England. Von 2004 bis 2010 leitete er als Universitätsprofessor am Institut für Anatomie und Zellbiologie der Martin-Luther-Universität Halle die Makroskopie und Prosektur. Zum April 2010 hat Professor Paulsen den Lehrstuhl II am Institut für Anatomie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen übernommen. Professor Paulsen ist seit 2006 Vorstandsmitglied der Anatomischen Gesellschaft und seit 2009 Generalsekretär der International Federation of Associations of Anatomy (IFAA). Sein Hauptarbeitsgebiet ist das angeborene Immunsystem.

Waschke, J.

Professor Jens Waschke, Jahrgang 1974,
hat sich - nach Medizinstudium und Promotion an der Universität Würzburg - 2007 habilitiert. Zwischen 2003 und 2004 verbrachte er einen neunmonatigen Forschungsaufenthalt an der University of California in Davis bei Professor Fitz-Roy Curry. Seit Juni 2008 ist er Inhaber des Lehrstuhls III an der Universität Würzburg. Professor Waschke wurde 2005 zusammen mit seinen Kollegen mit dem Albert-Koelliker-Lehrpreis der Würzburger Medizinischen Fakultät ausgezeichnet. 2006 erhielt er den Wolfgang-Bargmann-Preis der Anatomischen Gesellschaft. In seiner Forschung untersucht er vor allem zellbiologische Mechanismen, die die Haftung zwischen Zellen und die Schrankenfunktionen an den äußeren und inneren Barrieren des menschlichen Körpers kontrollieren. Hier stehen zum einen die Regulation der Endothelbarriere bei der Entzündung und daneben die Mechanismen, die bei der Autoimmunerkrankung Pemphigus zur Bildung der z.T. tödlichen Hautblasen führen, im Zentrum des Interesses. Ziel ist es, die Zellhaftung besser zu verstehen und neue Therapieansätze zu entdecken.

Kundenbewertungen für "Sobotta, Atlas der Anatomie des Menschen Band 1"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.