Miasmen/Nosoden

Alle anzeigen 1–12 von 28
Alle anzeigen 1–12 von 28

Bücher über Miasmen und Nosoden

Bücher über Miasmen und Nosoden braucht jeder Homöopath. Die miasmatische Behandlung von Symptomen basiert auf langjähriger homöopathischer Erfahrung. Anhand von Fallbeispielen lassen sich die Einsatzmöglichkeiten in Bezug auf miasmatische Symptome gut nachvollziehen. Die Bücher zum Thema Miasmatik und Nosoden lassen sich grob in zwei Gruppen teilen: Die einen, wie die Leitlinien miasmatischer Symptome von Künder beschreiben die Symptome kurz und knapp, die anderen Bücher von Joshi oder Klein sind sehr ausführlich. Das Arbeiten mit Darmnosoden aus der Clemens-von-Bönninghausen-Reihe (Verlag Müller & Steinicke) wird von zahlreichen Homöopathen und Tierheilpraktikern empfohlen. Die Miasmenlehre nach Samuel Hahnemann dient als Grundlage dafür. Die Miasmentheorien sind Psora und Sykose. Miasmen sind oft der Ursprung verschiedener, gerade chronischer Krankheiten. Das Wissen über Miasmen und Nosoden hilft Ihnen bei der homöopathischen Behandlung von Patienten. Hahnemann selbst hatte bei chronisch kranken Patienten mit Psora festgestellt, dass die Haut wie ein Ventil für chronische Krankheiten reagiert und man die gesamte chronische Krankheit heilen muss, um nachhaltig einen Erfolg zu haben. Führende Vertreter der Miasmentherapie waren James Compton Burnett, von ihm wurden viele Bücher in übersetzter Form beim Verlag Müller & Steinicke verlegt und John Henry Allen. Alle diese Titel finden Sie hier.