Hunde und Katzen

Bücher über Akupunktur von Hund und Katze

Die Akupunktur bei Tieren beruht auf den gleichen Prinzipien und Denkmodellen der traditionellen chinesischen Medizin, wie beim Menschen. Nach der TCM ist ein Körper gesund, wenn er körperlich und psychisch im Gleichgewicht ist. Ist irgendwo eine Blockade, muss der Therapeut diese finden und mit den Elementen der Akupunktur, Kräutermedizin, manueller Therapie und Ernährung oder einer Kombination aller TCM-Methoden behandeln. Gerade bei chronischen und akuten Beschwerden, bei Rückenbeschwerden, Arthrose oder Entzündungen wird die Akupunktur immer häufiger aufgrund positiver Erfahrungen verwendet. Praktisch sind hier die Bücher von Eul-Matern, Akupunktur von Hund und Katze und  der Taschenatlas Akupunktur bei Hund und Katze, die sich optimal ergänzen.

Für die Behandlung von Kleintieren mit Akupunktur muss der TCM-Tierarzt wissen, wo sich die Akupunkturpunkte beim Hund, Katze usw. befinden. Diese Akupunkturpunkte beim Hund  entnehmen Sie beispielsweise dem Taschenatlas Akupunktur bei Hund und Katze von Dr. Eul-Matern aus dem Sonntag Verlag. Dort finden Sie auch Details über die Wirkung der Punkte, wie auch besondere Punktkombinationen, Stichtiefe und andere Beschreibungen. Infos über die Meridiane und wo diese verlaufen finden Sie selbstverständlich ebenfalls.

Alles, was den Vierbeinern mit TCM hilft, finden Sie hier.