Psychische Erkrankungen

Alle anzeigen 1–12 von 83
Alle anzeigen 1–12 von 83

Bücher zur Behandlung psychischer Erkrankungen mit TCM

Literatur zu psychische Erkrankungen wie Schizophrenie, Depression, PTSD, Insomnia, beschreiben die Behandlung mit chinesischen Kräutern und Akupunktur. Psychische Erkrankungen nehmen stark zu. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn die Nachfrage nach TCM-Büchern zu psychischen Beschwerden zunimmt. Hierzu gibt es Bücher von Viktor Müller, Den Geist verwurzeln, Band 2. Müller zeigt, wie man als TCM-Therapeut psychische Erkrankungen behandelt. Welche Akupunkturpunkte man man in der Psychosomatik braucht, finden Sie in Band 1. In Die Psyche in der chinesischen Medizin beleuchtet Maciocia ausführlich die Behandlung von emotionalen und psychischen Störungen mit Akupunktur und chinesischen Kräutern. Dieses Werk bietet bereits Praktikzierenden und Lernenden eine fundierte TCM Basis. Maciocia beschreibt die Ätiologie, Pathologie und Diagnose aber auch psychische Erkrankungen im allgemeinen. Weiterhin geht er auf die Natur des Geistes (shen) sowie sehr ausführlich auf das Wesen der anderen vier psychisch-spirituellen Aspekte: Körperseele (po), Intellekt (yi), Willenskraft (zhi) und Wanderseele (hun) ein. Deren Funktionen und Zusammenhang mit verschiedenen Krankheitsbildern werden näher beleuchtet.
Die Diagnose der häufigsten psychischen Störungen und deren Behandlung mit Akupunktur und chinesischen Kräutern werden von Maciocia umfassend dargelegt. Die Behandlung von psychischen Erkrankungen und Beschwerden wie Depression, Angstzuständen, Schlafstörungen, Pavor nocturnus, ADS/ADHS erhielten eigene Kapitel.
Maciocia veranschaulicht jedes der Krankheitsbilder mit prägnanten Fallstudien aus seiner langjährigen Praxis. In einem separaten Kapitel beschreibt Maciocia sehr ausführlich die Funktionsweisen von Akupunkturpunkten in der Behandlung von emotionalen sowie psychischen Störungen. Dieses Werk eignet sich hervorragend für alle Therapeuten die sich mit der Traditionellen Chinesischen Medizin beschäftigen.
Psychosomatik in der Chinesischen Medizin von Platsch, zeigt dass Körper und Geist – eine untrennbare Einheit ist. Lesen Sie, wie sich Psyche und Soma nach der Kriterien der chinesischen Medizin gegenseitig beeinflussen. Und erfahren Sie, wie Sie Ihre Patienten am besten in ihrer seelisch-geistigen Dimension erfassen und entsprechend behandeln können. Inhalt des Buches:
• Philosophische und spirituelle Asprekte
• Emotionen in den Funktionskreisen
• Vom Ursprung der chinesischen Medizin
• Therapie
• Das Zang-Organ Herz
• Qi – die allumfassende Lebenskraft
• Ursachen psycho-emotionaler Störungen
• Psyche und Interventionsmöglichkeiten in den Funktionskreisen
• Der innere Heilungsprozess
• Emotionen und Leitbahnen
• Diagnose
• Der Therapieprozess und Integration der Behandlungsebenen
• Dynamik der Emotionen
Der zweite Band von J. V. Müller „Den Geist verwurzeln“ beschreibt die psychosomatischen Profile der 5 Wandlungsphasen und beinhaltet:
• Die Zahlensymbolik der chinesischen Medizin
• Eine transkulturelle Darstellung seelischer Entwicklung.
• Warum nur 5 Emotionen die gesamte Bandbreite psychischer Störungen beschreiben können.
• Die Entfaltung der seelischen Qualitäten der 5 Wandlungsphasen als Fokus der Meridianbehandlung.
• Die Behandlungsachsen und Behandlungsebenen für jeden der 12 Meridiane.
• Das diagnostische Gespräch und die körperliche Untersuchung ausgerichtet auf die seelische-emotionale Ebene.
• Ein integriertes Therapiekonzept, Punktkategorien und Behandlungssequenzen für die verschiedenen Ebenen von Erkrankungen.