Punktkombinationen

Bücher über Punktkombinationen

Bücher über Akupunktur-Punktkombinationen, wie von Jeremy Ross über Akupunktur-Punktkombinationen und Shudo Denmei oder Bernot beschreiben, wann der Akupunkteur eher die Ursache und wann er die energetische Wirkung beim Akupunktieren angehen soll. Die Kombination von verschiedenen Punkten hat eine verstärkte Wirkung, als die Akupunkturpunkte einzeln zu nadeln.
Jeremy Ross gelingt es mit seinem Buch den Knoten der Verwirrung zu lösen. Er gibt eine genaue Anleitung hinsichtlich der Prinzipien und Praxis zur Entwicklung von Punktkombinationen in der Akupunktur. Ross weist Ihnen durch seine klar verständliche Herangehensweise den Weg zu der richtigen Punktauswahl in Ihrer Behandlung von verschiedenen Krankheiten. Folgende Punkte müssen hervorgehoben werden:-Die theoretischen Prinzipien, die der Erstellung von Punktkombinationen zugrunde liegen, z.B. Erkrankungsursachen, energetische Zentren, Persönlichkeitstypen, Punkttypen, Behandlung nach den Fünf Elementen und den Außerordentlichen Meridianen. Die Punktkombinationen mit den wichtigsten Akupunkturpunkten werden übersichtlich und prägnant dargestellt und in Tabellen, die zur Verwendung im klinischen Alltag geeignet sind, zusammengefasst. Punktkombinationen zur Behandlung von Erkrankungen folgender Bereiche werden aufgeführt: Respirationstrakt, Bewegungsapparat, Verdauungssystem, Urogenitaltrakt, männliche Sexualität, Geburtshilfe und Gynäkologie, Augen, Ohren und Gesicht, Haut und psychische Störungen. Der ausführliche Index ermöglicht einen schnellen Zugang über die Punkt, Meridian oder Syndrombezeichnungen. Dieses Buch ist geeignet für alle, die die Akupunktur erlernen oder bereits in der Praxis tätig sind.
Das Buch von Bernat über Akupunktur-Kombinationen zeigt, dass die Wahl Akupunkturpunkte in der Regel auf der Grundlage der symptombezogenen Meridianpunkte erfolgt. Die Akupunkturpunkt-Kombination deckt dann das dem Symptom zugrundeliegende Syndrommuster ab. Dadurch wird die Wirkungsweise der Akupunkturbehandlung entsprechend der Grunddisposition des Patienten optimiert. Es werden Zugang und Abgrenzung der einzelnen Kombinationen genannt, welche Indikationen und klinischen Leitsymptome verwendet werden oder welche klassischen Syndrome zugrunde liegen. Somit erhält auch der westlich ausgebildete Akupunkturarzt einen raschen Zugang zum angezeigten Akupunkturkonzept. Insgesamt sind die einzelnen 188 Kombinationen konsistent nach Ursprung, Punktangaben, praktische Ausführung, Funktion, Leitsymptome, Kommentare, Klinische Anwendungen und Vorschläge zu Modifikationen aufgebaut.