YNSA bei Hyperprolaktinämie

YNSA bei Hyperprolaktinämie

- in Allgemein, TCM / Akupunktur
852
Kommentare deaktiviert für YNSA bei Hyperprolaktinämie

Mit YNSA nebenwirkungsfrei bei Kinderwunsch akupunktieren

blurred-background-1866962_640Dr. Zeise-Süss initierte eine Studie dessen Ziel es war die erhöhten Prolaktinwerte von Frauen mit Kinderwunsch zu senken und deren Ausmass auf den Kinderwunsch 24 Monate lang zu dokumentieren. Diese Werte wurden mit Frauen verglichen, welche sich einer medikamentösen Therapie unterzogen hatten.

Die Studie

An der Studie, welche sich über 2 Jahre erstreckte, nahmen 30 Frauen mit Kinderwunsch teil. 15 Frauen wurde an dem ZS-Punkt akupunktiert, die anderen 15 Patientinnen wurden medikamentös mit Bromocriptin (2,5mg als ½ Tablette abends) behandelt. Der primäre Beobachtungszeitraum betrug 40 Wochen.

Es konnte nachgewiesen werden, dass sich nach der Akupunktur des ZS-Punktes (aus der YNSA/Japanischen Schädelakupunktur nach Yamamoto) der Prolaktinspiegel innerhalb weniger Tage bei den stillenden Müttern sank, die Laktation sistierte. Dies lässt vermuten, dass die Akupunktur den Prolaktinspiegel senken kann.

Ausschlusskriterien der Studie:

  • Kein Vorliegen eines Tumors der Sella, oder suprasellär
  • Keine Hpothyreose
  • Die letzten 2 Jahre, keine Einnahme von Medikamenten zur Senkung des Prolaktinspiegels

Studienvorgehen:

  • Die Blutentnahme fand während der Lutealphase, 1-2 Stunden nach ruhigem Schlaf, ohne Stress oder körperlicher Aktivität statt
  • Die Medikamente wurden in drei gynäkologischen Praxen verabreicht, es wurde Bromocriptin verordnet
  • Die Akupunktur fand immer in den selben Räumlichkeiten, der selben Körperposition statt
  • Es kam immer die selbe Stichtechnik zur Anwendung, die Nadeln verblieben 30 Minuten

Fazit:

  • Die Prolaktinwerte der akupunktierten Patientinnen konnte ohne zusätzliche Medikamente genauso gesenkt werden, wie in der Kontrollgruppe mit Medikamenteneinnahme
  • In der Verumgruppe wurden im Beobachtungszeitraum 6 Frauen schwanger, in der Kontrollgruppe 5
  • Die Prolaktinwerte stiegen nach 36 Monaten, sowohl in der Verumgruppe, wie auch in der Kontrollgruppe, jedoch weniger in der Verumgruppe

Positives Ergebnis:

Bislang gab es keine Möglichkeiten die Wirkung eines einzelnen Akupunkturpunktes laborchemisch zu messen. Dies konnte eindrucksvoll wiederlegt werden.

Der Dopaminantagonist Bromocriptin wird bei Kinderwunsch mit erhöhten Prolaktinwerten häufig verordnet, da hierzu die beste Datenlage vorliegt, dass die Einnahme zu keinen kindlichen Fehlbildungen führt. Jedoch kommt es häufig zu Neben-wirkungen wie Schwindel, Kreislaufproblemen und Übelkeit. Diese Nebenwirkungen gibt es bei der Akupunkur bei identischer Wirkung nicht!

Es wurde eine größere multizentrische Praxisstudie in gynäkologischen und allgemeinmedizinischen Praxen im Sommer 2013 gestartet (PAST-Studie).

Bücher von Dr. Zeiss-Süss finden Sie hier:

zeiss-suess_ynsaZeise-Süss, D. Yamamoto Neue Schädelakupunktur (YNSA)

naturmed

Spezialist für Fachbücher aus Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin, Qigong, Naturheilverfahren, Homöopathie und Physiotherapie. Jährlich auf vielen, wichtigen Kongressen wie der TCM-Kongress in Rothenburg, dem ASA-Kongress und dem Tao-Kongress in Österreich vertreten.