Rezension Leitfaden Qigong von Dr. Engelhardt

Rezension Leitfaden Qigong von Dr. Engelhardt

- in TCM / Akupunktur
1362
Kommentare deaktiviert für Rezension Leitfaden Qigong von Dr. Engelhardt

Der Leitfaden Qigong ist in der 2. Auflage beim Elsevier-Verlag erschienen

Er kommt nicht nur äußerlich verändert als Hardcover daher, sondern hat auch inhaltlich zugelegt. Seit der 1. Auflage von 2007 hat sich der Leitfaden in der Ausbildung und unter Qigong-Praktizierenden etabliert. Er ist aber auch durch die vielen informativen Beiträge zu den diversen Anwendungsgebieten des Qigong eine Bereicherung für Interessierte an den Therapiemethoden der chinesischen Medizin. Neben den Herausgebern Dr. Ute Engelhardt, Dr. med. Gisela Hildenbrand und Dr. med. Christa Zumfelde-Hüneburg kommen zahlreiche Experten zu Wort, die den vielseitigen Einsatz des Qigong im Alltag und in der Therapie beleuchten.

Die Inhalte des neuen Leitfadens:

Qigong kann als eine der fünf Säulen der TCM bei einer Vielzahl von Beschwerden Anwendung finden. Zunehmend wird auch der prophylaktische Charakter der Bewegungsübungen geschätzt. Der Leitfaden bietet in sieben Kapiteln einen Überblick über die Entstehung und die verschiedenen Arten des Qigong sowie die Bedeutung der Übungen für die TCM. Dazu kommen die Übungsprinzipien und die Diagnosekriterien inklusive der therapeutischen Anwendung des Qigong. Anhand westlicher Krankheitsbilder, die mit TCM-Diagnosen verknüpft werden, führt das 5. Kapitel des Leitfadens passende Qigong-Übungen und ausgewählte Akupressurpunkte zu häufigen Krankheitsbildern auf. Dazu zählen Schmerzen, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Verdauungsbeschwerden und Stoffwechselerkrankungen. Viel Raum ist psychischen und psychovegetativen Störungen wie Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen und anderen psychosomatischen Beschwerden gewidmet. Gynäkologische und HNO-Erkrankungen runden diesen Teil ab.

Experteninformationen:

Das 6. Kapitel bietet eine Vielzahl von Experteninformationen zu bestimmten Anwendungsgebieten. Neben dem medizinischen und psychosozialen Anwendungsspektrum kommt auch die Möglichkeit der Nutzung des Qigong für Jung und Alt oder in der musischen Ausbildung zum Ausdruck. Zu den in der 1. Auflage bereits enthaltenen Beiträgen wurden Ausführungen zum Einsatz von Qigong zur Behandlung von Tinnitus (Dr. med. Michael Hoffmann), in der Augenheilkunde (Dr. med. Stefan Uhrig) und bei der Ausbildung von Musikern und Sängern (Dirigent und Musikpädagoge Peter Berne) angefügt. Die Beiträge aus der 1. Auflage zu Qigong in der Schmerztherapie, in der Psychotherapie, in der psychosozialen Betreuung von Krebspatienten, in der Rehabilitation, in der Schwangerschaft und bei Kindern und Senioren wurden überarbeitet und durch aktuelle Studien und Forschungsarbeiten ergänzt.

Qigong-Übungen:

Das letzte und längste Kapitel des Leitfadens bietet die Beschreibung der gängigsten Qigong-Übungen in Wort und Bild. Neben den grundlegenden Körperhaltungen und einleitenden Übungen werden vor allem die „Kranich-Übungen“, die „Acht-Brokat-Übungen“, die „Sechs Laute“, das „Spiel der fünf Tiere“ und die „Übungen im Gehen mit Bezug zum Funktionskreis Leber“ ausführlich dargestellt. Neue Fotos und die Übungsbeschreibung der wichtigen Übung „das Qi wecken“ runden das 544 Seiten starke Buch ab.

Insgesamt ist der Leitfaden Qigong sicher ein unverzichtbares Nachschlagewerk für den deutschsprachigen Qigong-Interessierten und bietet Einsteigern wie auch erfahrenen Praktizierenden weitreichende Erkenntnisse. Durch die Erweiterung der Inhalte ist eine Anschaffung trotz des stolzen Preises von 69,99 € sogar für Besitzer der 1. Auflage überlegenswert.

Hier geht es zur aktuellen Neuauflage: >>>Leitfaden Qigong

Sabine Zeitler, Neubiberg