M. Frass | M. Bündner | (Hrsg.)

Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin

  • ISBN: 9783437572609
  • 2007, 688 Seiten

44,99 

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Tage

Art.-Nr.: 43757260 Kategorien: , ,

Beschreibung

Apparative Therapieverfahren und regulierend wirkende Homöopathie können sich ergänzen:
Dieses Fachbuch, heruasgegeben von Frass und Bündner,
zeigt anhand von 145 Fallbeispielen, wie die Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin wirkungsvoll eingesetzt werden kann.
Klinische Darstellung der einzelnen Krankheitsbilder gemäß der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse
Fallbeispiele mit Repertorisation, Mitteldifferenzierung und Verlaufsbeobachtung sowie Materia medica mit über 70 Arzneimitteln
Darstellung der Beziehung zwischen Arzneimittel, Inhaltsstoffe und homöopathischen Prüfungssymptomen.

Aus dem Inhalt:
I Einleitung
1 Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin
1.1 Einsatz der Homöopathie in der Klinik
1.2 Grundlagen der klassischen Homöopathie
2 Dialog zwischen konventioneller und komplementärer Medizin
3 Übersicht zur Forschung in der Homöopathie
4 Rechtliche Aspekte bei der Anwendung der Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin
4.1 Rechtliche Aspekte: Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin Deutschland
4.2 Rechtliche Aspekte: Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin Österreich
5 Intensivmedizin: Entwicklung und derzeitiger Stand
6 Aspekte einer begleitenden homöopathischen Behandlung in der Intensivmedizin
6.1 Allgemeines
6.2 Anamnese
6.3 Information
6.4 Mittelgabe/Potenzwahl/Mittelwiederholung
6.5 Bewertung/Mittelwechsel/Follow-up
6.6 Indikationen/Kontraindikationen
6.7 Kombination von konventioneller und homöopathischer Medikation und Sichtweise
6.8 Weiterführung der homöopathischen Therapie nach dem Intensivaufenthalt
6.9 Sterbebegleitung
6.10 Auswirkungen auf das Klima an Intensivstationen
6.11 Suggestion und Plazebowirkung6.12 Zusammenfassung und Studien
7 Arzneimittelherstellung und Qualität
7.1 Pharmazeutische Aspekte der Homöopathie in der Intensivmedizin
7.2 Ausgangsstoffe potenzierter Arzneimittel in der Homöopathie
7.2.1 Pflanzen
7.2.2 Pilze und Flechten
7.2.3 Mineralstoffe und Metalle
7.2.4 Tierreich
7.2.5 Krankheitsprodukte, Nosoden
7.3 Qualitätskriterien
7.4 Potenzierungsverfahren
7.4.1 Ausgangssubstanzen
7.4.2 Potenzieren: Verdünnen und Verschütteln
7.4.3 Potenzarten
7.4.4 Verreibungen (Triturationen)
7.4.5 Beschriftung
7.4.6 Rezeptierung
etc.

Autor

M. Bündner

M. Bündner

Dr. med. Martin Bündner war lange Jahre im Rettungs- und Notarztdienst tätig. Chirurgische und internistische Weiterbildung. Eigene homöopathische Praxis. Tätig in der Weiterbildung für Ärzte zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Homöopathie. Zahlreiche homöopathische Publikationen.

M. Frass

M. Frass

Univ.-Prof. Dr. med. Michael Frass ist Leiter der Spezialambulanz Homöopathie bei malignen Erkrankungen der Abteilung für Onkologie, Medizinische Universität Wien (MUW). Langjähriger Leiter einer internistischen Intensivstation der MUW. Vizepräsident der österreichischen Ärztegesellschaft für klassische Homöopathie. Vorlesung für Homöopathie und Komplementärmedizin an der MUW. Präsident des Dachverbandes Österreichische Ärzte für Ganzheitsmedizin.…

Bewertungen (0)

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.