U. Kämmerer | C. Schlatterer | G. Knoll

Krebszellen lieben Zucker – Patienten brauchen Fett

Gezielt essen für mehr Kraft und Lebensqualität bei Krebs

  • Verlag: Hübner Apensens
  • ISBN: 9783927372900
  • 2012, 267 Seiten

24,99 

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Tage

Beschreibung

Hilfe zur Selbsthilfe bei Krebserkrankung: Gezielt essen für mehr Kraft und Lebensqualität bei Krebserkrankungen. Grundlagen zu Theorie und Praxis der ketogenen Ernährung.
Mit der Diagnose Krebs konfrontiert, suchen viele Menschen nach Möglichkeiten, wie sie selber aktiv dazu beitragen können, den Verlauf ihrer Krankheit positiv zu beeinflussen. Eine der ersten Fragen ist hier meistens: Kann ich an meiner Ernährung etwas verbessern?. Die Antwort ist Ja, wie die Wissenschaft mittlerweile weiß. Eine Ernährung bei Krebs sollte sinnvollerweise auf den Stoffwechsel des Tumors abgestimmt werden. Tumoren betreiben einen besonderen Stoffwechsel mit einem hohen Zuckerverbrauch. Der Körper des Patienten verwertet dagegen zunehmend schlechter Kohlenhydrate und entwickelt sogar eine Insulinresistenz, ganz ähnlich wie ein Diabetiker.
Die Körperzellen brauchen nun Fett, um sich zu ernähren – das mit der speziellen Nahrung ausreichend zur Verfügung gestellt wird. Auch Patienten mit fortschreitender Erkrankung verspüren nach einer konsequenten Ernährungsumstellung wieder deutlich mehr Lebensqualität. Die Autoren gehen der Frage nach, inwieweit eine noch stärkere Reduktion der Kohlenhydrate in der Nahrung – eine ketogene Ernährung – dem Patienten einen zusätzlichen Nutzen bringen kann.
Das Buch liefert darüber hinaus Fakten und Hintergründe, die zeigen, warum eine ketogene Ernährung nicht nur bei einer Krebserkrankung hilfreich sein kann, sondern auch bei anderen Krankheiten als durchaus gute Medizin wirkt.

  • Neueste wissenschaftliche Ergebnisse aus USA
  • Umfangreiche Informationen über die ketogene Ernährung
  • Ganzheitliches Ernährungskonzept zur Stärkung von Abwehrkraft und Abwehrbereitschaft
  • Geschrieben vom Forschungsteam der Uni Würzburg nach jahrelanger Forschung an Krebspatienten
  • Durch erfahrene Medizinjournalisten patientengerecht verfasst

 

Autor

U. Kämmerer

U. Kämmerer

Prof. Dr. Rer. Biol. Hum. Ulrike Kämmerer hat in Erlangen Biologie studiert. Seit einigen Jahren beschäftigt sich die Autorin an der Universität Würzburg schwerpunktmäßig mit der Untersuchung des Zuckerstoffwechsels von Krebszellen sowie der klinischen Umsetzung einer ketogenen Diät für Krebs patientinnen und -patienten.

G. Knoll

G. Knoll

Dr. Rer. Nat. Habil. Gerd Knoll ist Biologe und als wissenschaftlicher Berater tätig. Neben seiner Beratertätigkeit ist der Autor seit Jahren auch journalistisch tätig – hauptsächlich im Bereich Ernährung und Krebs.

C. Schlatterer

C. Schlatterer

Pd Dr. Rer. Nat. Christina Schlatterer studierte Biologie an der Universität Konstanz und beschäftigte sich im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Arbeit unter anderem intensiv mit der Biologie von Krebszellen. Derzeit ist die Autorin neben ihrer journalistischen Arbeit wieder an der Universität Konstanz tätig.