G. Bringezu | O. Schreiner

Lehrbuch der Entstauungstherapie

Grundlagen, Beschreibung und Bewertung der Verfahren

  • Verlag: Springer Verlag
  • ISBN: 9783642549212
  • 4. Aufl. 2014, 597 Seiten

84,99 

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Tage

Beschreibung

Vollständiger Titel: Grundlagen, Beschreibung und Bewertung der Verfahren, Behandlungskonzepte für die Praxis.
Inklusive 638 Farbabbildungen und 34 Farbtabellen. Plus Extras online.
Das Lehrbuch der Entstauungstherapie ist Ihr Lehr-, Lern- und Praxisbuch zur Weiterbildung der komplexen, physikalischen Entstauungstherapie (KPE).
Es bietet Ihnen alles, was Sie über dieses Thema wissen müssen.
Es enthält die Grundlagen, die anerkannten Techniken und Behandlungskonzepte für alle wichtigen Indikationen.
Damit ist ein leichtes Lernen mit Schritt-für-Schritt-Praxisanleitungen, optisch betonten Merksätzen, Praxistipps, Übersichten und über 500 durchgehend farbigen Fotos und Grafiken, die Anatomie des Lymphsystems in plastisch anschaulichen In-vivo-Darstellungen, plus Arbeitsmaterial für Sie zum Downloaden bereit.
Das Lehr- und Praxisbuch von Günther Bringezu und Otto Schreiner bietet Ihnen die relevanten medizinischen Grundlagen (Anatomie, Physiologie des Lymphsystems, Ödempathophysiologie), die Techniken der Manuelle Lymphdrainage (MLD) in detaillierten Fotoserien, alle weiteren Methoden der KPE und ihre Wirkmechanismen (Kompressionstherapie, Muskel- und Gelenkpumpe), Bewertung der Verfahren, als Orientierungshilfen für den optimalen Einsatz, konkrete Therapiekonzepte für die wichtigsten Indikationen (u.a. postoperative und posttraumatische Schwellungen, Lymphödem), sowie spezielle Indikationen der MLD (u.a. Kopfschmerzsyndrome, Hauterkrankungen, Anwendung in der Sportphysiotherapie).
Neu in der 4. Auflage:
Die wichtigsten Schulen in einem Band durch die Erweiterung der Manuellen Lymphdrainage um die Griffe und deren Reihenfolge nach Dr. Asdonk, sowie das gesamte Spektrum der KPE-Verfahren und ihrer Einsatzmöglichkeiten.
Ebenfalls aktualisiert und erweitert wurde die Kompressionstherapie.

Aus dem Inhalt:
A Allgemeine theoretische Grundlagen.
-1 Blutkreislauf, Interstitium und Lymphgefäßsystem.

  • 2 Ödeme/Ödempathophysiologie.

B Entstauende Maßnahmen im Überblick.

  • 3 Die Therapieform Manuelle Lymphdrainage.
  • 4 Die Kompressionstherapie.
  • 5 Entstauende Wirkung der Muskel- und Gelenktätigkeit.
  • 6 Resorptionsförderung durch elektrotherapeutische Maßnahmen.
  • 7 Der Stellenwert der Atmung für den venösen und lymphatischen Rückfluss.
  • 8 Entstauende Wirkung durch Lagerung.
  • 9 Ödemverringerung durch Kühlung.
  • 10 Entstauende Wirkung durch hydrotherapeutische Anwendungen.
  • 11 Lymphtaping – elastische Klebestreifen in der Entstauungstherapie?
  • 12 Zusammenfassende Bewertung der Maßnahmen.

C Posttraumatische und postoperative Schwellungen.

  • 13 Grundlagen der Traumatologie.
  • 14 Behandlungs- und Entstauungskonzepte bei typischen traumatischen Schwellungen.
  • 15 Komplikationen im Heilungsverlauf am Beispiel des Morbus Sudeck.

D Rheumatisch bedingte Schwellungen.

  • 16 Pathophysiologische Grundlagen.
  • 17 Therapiemöglichkeiten rheumatisch bedingter Schwellungen.
  • 18 Physiotherapie bei rheumatisch bedingten Schwellungen.

E Venöse Abflussstörungen.

  • 19 Pathophysiologische Grundlagen venöser Abflussstörungen.
  • 20 Therapiemöglichkeiten venöser Abflussstörungen.
  • 21 Physiotherapie.

F Lymphödeme.

  • 22 Pathophysiologische und entstauungstherapeutische Besonderheiten der Lymphödeme.
  • 23 Primäre Lymphödeme.
  • 24 Sekundäre Lymphödeme.
  • 25 Besondere bewegungstherapeutische Aspekte nach Ablatio mammae.
  • 26 Besondere atemtherapeutische Aspekte nach Ablatio mammae.
  • 27 Palliativmedizinische Aspekte in der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie.
  • 28 Ratgeber und Merkblatt für Ödempatienten bzw. Ödemgefährdete.

G Behandlungsvorschläge bei anderen Ödemen unterschiedlicher Genese.

  • 29 Schwangerschaftsödem.
  • 30 Lipödem-Syndrom.
  • 31 Ödeme bei Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems.

H Weitere Indikationen für die Manuelle Lymphdrainage.

  • 32 Manuelle Lymphdrainage zur Behandlung verschiedener Kopfschmerzsyndrome.
  • 33 Manuelle Lymphdrainage in der Dermatologie.
  • 34 Manuelle Lymphdrainage zur Behandlung der chronischen peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK).
  • 35 Manuelle Lymphdrainage bei sportlichen Ausdauerleistungen (Entmüdung/Regeneration).
  • 36 Manuelle Lymphdrainage zur Behandlung von Obstipation.
  • 37 Sind Durchblutungsförderungsmaßnahmen und Entstauungsmaßnahmen kombinierbar?
  • 38 Die besondere Bedeutung von Manueller Lymphdrainage und Kompressionstherapie in der Physiotherapie.
  • 39 Befunderhebung und Dokumentation.

 

Autor

G. Bringezu

G. Bringezu

Günther Bringezu hat nach einer Ausbildung zum Masseur die Leitung des Kurmittelhauses und der Physikalischen Therapieabteilung der Ostseeklinik Damp übernommen. Er ist Mitgründer und war leitende Lehrkraft und Leiter der heutigen Akademie Damp. Er hat diverse Bücher zu den Themen Sportphysiotherapie, Manuelle Lymphdrainage, Kopfschmerztherapie und diverser Massagetechniken veröffentlicht. Er ist…

O. Schreiner

O. Schreiner

Otto Schreiner ist seit 1985 geprüfter Fachlehrer für Manuelle Lymphdrainage und der physiotherapeutische Leiter der Lymphakademie Deutschland.