I. Ehmer | M. Herbert

Probleme im Intimbereich

... damit müssen Sie nicht leben!

  • ISBN: 9783863711870
  • 4. Aufl. 2016, 200 Seiten

19,95 

Lieferzeit: Erscheint lt. Verlag Feb. 2021, Bestellung wird vorgemerkt!

Art.-Nr.: 86371187 Kategorien: , ,

Beschreibung

Erkrankungen und Schmerzen im Intimbereich von Frauen sind ein Tabuthema.
Viele Frauen sind davon betroffen und leiden darunter. Seriöse und diskrete Informationen sind hier gefragt.
Dieser Ratgeber beschreibt die wichtigsten Erkrankungen mit Diagnose und Therapie.
Er bietet Hilfen für das tägliche Leben in den Bereichen Hygiene, Schmerzbekämpfung, Stressbewältigung und im Umgang mit Sexualität.
Durch das Wissen über die Ursachen von Beschwerden können weitere Schäden vermieden werden.
Den Patientinnen wird wieder zu neuer Lebensqualität verholfen.

Inhaltsverzeichnis:
Einleitung
Teil 1 Die V-Region: Normale Abläufe und häufige Erkrankungen
Kapitel 1 Beschwerden im V-Bereich
Fallbeispiele
Welcher Arzt ist für den V-Bereich zuständig?
Kapitel 2 Anatomie und Funktionen der V-Region
Vulva . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Besonderheiten und Funktionen der Anteile der Vulva . . . . . . . . . . . 14
Scheide, lateinisch Vagina . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Gebärmutterhals, lateinisch Zervix uteri . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Kapitel 3 Normale Verhältnisse im V-Bereich 21
Welches sind die normalen Bakterien der Scheide? . . . . . . . . . . . . 21
Welche Einflüsse sind schädlich? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Andere äußere Einflüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Was ist normaler Ausfluss? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
V-Verhältnisse in Schwangerschaft und Wochenbett . . . . . . . . . . . 25
V-Verhältnisse in und nach den Wechseljahren . . . . . . . . . . . . . . . 26
Hygiene: Was ist sinnvoll? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Kapitel 4 Die Untersuchung beim Frauenarzt: Was erwartet Sie? . 32
Termin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Gespräch mit dem Frauenarzt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Gynäkologische Untersuchung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Routine-Tests . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Weitere Test- und Untersuchungsmethoden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Überleitung: Erkrankungen und Infektionen im V-Bereich . . . . . . . . 38
Kapitel 5 Hefepilzinfektionen: Fakten statt Mythen 39
Symptome . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Häufige, immer wiederkehrende Hefepilzinfektionen . . . . . . . . . . . . 41
Primär chronische Hefepilzerkrankungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Sekundär chronische Hefepilzerkrankungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Hefepilze und Diät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Vorbeugung durch Impfung? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Hefepilze im Darm? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Kapitel 6 Bakterielle Vaginose: Die „große Unbekannte“ 52
Symptome . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Ursachen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Diagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Kapitel 7 Sexuell übertragbare Krankheiten: Die (Un-)Heimlichen . 56
Chlamydien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Gonorrhö . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Safer Sex . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Kapitel 8 Trichomonaden: Geißeln im V-Bereich . 59
Symptome . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Erreger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Übertragungsweg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Diagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Kapitel 9 Genitalherpes – Der lebenslängliche Begleiter 62
Erreger und Infektionsmechanismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Übertragungswege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
Symptome . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Diagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
Gürtelrose im V-Bereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Kapitel 10 HPV: Ein Virus mit vielen Gesichtern . 68
Erreger und Übertragungswege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Warzen im V-Bereich durch HPV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69
HPV und Gebärmutterhals (Zervix) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Inhalt IX
Kapitel 11 Oft übersehen: Wenig bekannte Ursachen
für V-Beschwerden . 73
Atrophische Vaginitis/atrophische Vulvovaginitis . . . . . . . . . . . . . . 73
Streptokokken-Vaginitis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Mobiluncus vaginalis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74
Desquamative entzündliche Vaginitis (DEV) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Kapitel 12 Hauterkrankungen im V-Bereich 77
Dermatitis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Sperma-Allergie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80
Dermatosen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Lichen sklerosus (LS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82
Lichen planus (LP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
Psoriasis (Schuppenflechte) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
Weitere Hautveränderungen im V-Bereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Überleitung zu Teil 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Selbsttest: Haben Sie Vulvodynie? 90
Teil 2 Chronische Schmerzen der Vulva oder das Syndrom der brennenden Vulva
Kapitel 1 Vulvodynie: Eine mysteriöse Erkrankung . 94
Sie sind nicht allein! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Die Krankheit ist nicht in Ihrem Kopf, sie ist Realität! . . . . . . . . . 95
Vulvodynie – ein neu entdecktes altes Leiden . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Kurzer Überblick: Die Fakten zu Vulvodynie . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Kapitel 2 Allgemeines zu den Schmerzkrankheiten der Vulva . 100
Was ist Vulvodynie? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Wer ist betroffen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
Was sind die Symptome? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
Welche anderen Erkrankungen müssen
ausgeschlossen werden? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Theorie der Schmerzentstehung im Vulvabereich . . . . . . . . . . . . . . . 106
Allgemeines Schmerzempfinden bei Vulvodynie . . . . . . . . . . . . . . . 106
Nervenversorgung der Vulva . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
Arten von Nervenschmerz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
Kapitel 3 Provozierte Vestibulodynie . 112
Symptome . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Diagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Ursache(n) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Provozierte Vestibulodynie und Urethral-Syndrom . . . . . . . . . . . . . . 116
Therapiemaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
Lokale Therapie für PVD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
Medikamente zum Einnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
Chirurgische Therapie bei provozierter Vestibulodynie . . . . . . . . . . . 123
Kapitel 4 Generalisierte Vulvodynie 125
Schädigung des Pudendusnervs/Pudendusneuralgie . . . . . . . . . . . . . 126
Anatomie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126
Ursache(n) für eine Pudendusneuralgie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Symptome der Pudendusneuralgie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
Diagnose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129
Therapiemöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130
Kapitel 5 Übersicht über beide Vulvodynieformen 136
Welchen Verlauf kann die Vulvodynie nehmen? . . . . . . . . . . . . . . . . 137
Vulvodynie und andere Erkrankungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137
Diagnose Vulvodynie – und was nun? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138
Kapitel 6 Vulvodynie und Beckenbodenmuskulatur 139
Was versteht man unter Beckenbodenmuskulatur
und wie funktioniert sie? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 140
Wie bekommen Sie die Fehlfunktion des Beckenbodens
in den Griff? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143
Kapitel 7 Vulvodynie und Hormone . 149
Zyklus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149
Verhütung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150
Schwangerschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152
Wechseljahre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153
Kapitel 8 Vulvodynie und Sexualität 155
Wie kann Vulvodynie Ihre Beziehung beeinflussen? . . . . . . . . . . . . . 155
Wodurch entsteht der Schmerz beim Sex? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 156
Wie kann man den Schmerzen beim Sex vorbeugen? . . . . . . . . . . . . 156
Was ist nach dem Sex sinnvoll? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158
Trauen Sie sich! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159
Kapitel 9 Weitere unterstützende Therapieverfahren 160
Biofeedbacktraining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
Physikalische Therapie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
Osteopathische Behandlung bei Schmerzen im Becken . . . . . . . . . . 161
Akupunktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
Schulmedizinische und alternative Therapien bei Vulvodynie . . . . . . 162
Stressreduzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Therapieziel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165
Kapitel 10 Selbsthilfetipps . 167
Kleidung und Wäsche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
Hygiene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
Geschlechtsverkehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Training/Fitnessübungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Umgang mit der Krankheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Umgang mit sich selbst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Umgang mit Mitmenschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Ein schlechter Tag – Umgang mit depressiven Gefühlen . . . . . . . 170
Ablenkung von den Schmerzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
Wohltuendes für Körper und Seele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
Kapitel 11 Andere mögliche Begleiterkrankungen 173
Interstitielle Zystitis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
Endometriose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Reizdarmsyndrom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176
Fibromyalgie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176
Chronisches Müdigkeitssyndrom (CMS) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
Teil 3 Anhang
Kontakte und weitere Infos . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 183

Autor

I. Ehmer

I. Ehmer

Dr. Ines Ehmer ist nach ihrem medizinischen Staatsexamen und Weiterbildung in Allgemeinmedizin einschließlich Anästhesie/Schmerztherapie seit über 15 Jahren als Ärztin in den Bereichen Frauenheilkunde, Frauenurologie und Sexualmedizin tätig. Sie hat den Schwerpunkt chronische Erkrankungen mit Unterleibsschmerzen.

M. Herbert

M. Herbert

Univ.-Prof. Dr. med. Michael Herbert ist Schmerztherapeut, Anästhesist und Leiter der Abteilung für Spezielle Anästhesiologie, Schmerz- und Intensivmedizin an der Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin in Graz. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Schmerzforschung, insbesondere die Entwicklung neuer Behandlungsformen. Er ist Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen zum Thema Schmerz.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Probleme im Intimbereich“