Westliche Rezepturen

Bücher zu westlichen Rezepturen in der TCM

Ein über Jahrhundert bestehendes Heilsystem 

Westliche Kräuter werden in der TCM-Therapie oft verwendet. Hier finden Sie Bücher über einzelne Kräuter (Materia Medica) und deren Verwendung in westlichen Rezepturen. Das Konzept von Jeremy Ross oder auch Florian Ploberger, die hierzulande gebräuchliche Arzneien nach den Kriterien der Chinesischen Medizin anzuwenden, ist zukunftsweisend. Ein über Jahrhundert bestehendes Heilsystem mit den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen einer rationalen westlichen Phytotherapie zu verbinden, ist weit mehr als nur eine transkulturelle Leistung in der chinesischen Medizin. Therapiesicherheit, Praktikabilität und nicht zuletzt ökologische Aspekte sind schlagende Argumente für das Konzept „Westliche Arzneien und Chinesische Medizin“.

Anpassen der individuellen Erfordernissen

Jeremy Ross beschreibt ausführlich über 300 westliche Rezepturen und weit über 800 Modifikationen, über die die westlichen  Rezepturen den individuellen Erfordernissen des Patienten angepasst werden können. Die „Leitplanken“ der therapeutischen Praxis sind die klinischen Indikationen wie die traditionellen chinesischen Syndrome. Auch hierin zeigt sich das konsequent integrative Konzept. Über 15 Kapitel, strukturiert nach westlichen Indikationsgruppen, wird der Leser anhand von Differenzierungstabellen schnell zu wahlanzeigenden Rezeptur geführt. Die meisten der geprüften und erwähnten westlichen Rezepturen werden von ausgewählten Apotheken versandfertig vorgehalten.

Rezepturen zu den verschiedenen Syndromen der TCM 

Jeder Therapeut kann nur profitieren von der mehr als 20jährigen Praxiserfahrung des Autors. Rezepturen aus westlichen Kräutern von Ploberger zeigt Rezepturen für Syndrome der TCM wie z.B. Nieren-Yang-Mangel oder Leber-Qi-Stagnation beschrieben. Bei jedem der Syndrome werden Ursachen, Syndrome sowie Zungen- und Pulsbefund abgehandelt. Die Kräuter der Rezepturen stammen aus mitteleuropäischen Ländern. So kommen z.B. Erdrauch, Rosmarin, Mariendistelsamen usw. zur Anwendung. Jeder Rezeptur ist eine eigene Seite gewidmet. Fallbeispiele und ein ausführlicher Index runden das Buch ab.

Nachschlagen leicht gemacht

180 westliche Kräuter in der Chinesischen Medizin von Helmut Magel, Wolfgang Prinz und Sibylle van Luijk ist ein sehr übersichtliches und leicht verständliches Nachschlagewerk für alle TCM Praktiker in Ausbildung und eigener Praxis. Die Autoren beschreiben, wie Sie westliche Kräuter nach den aus der Chinesischen Medizin bekannten Kriterien: Geschmack, Temperaturverhalten, Funktionsbezug richtig beurteilen und therapeutisch einsetzen können. 180 westliche Kräuter fanden Eingang und sind mit  Kurzbeschreibungen nach den Arzneimittelgruppen der Chinesischen Medizin versehen. Zum schnellen Erfassen und Einprägen der Eigenschaften der Kräuter dient die tabellarische Aufbereitung. Außerdem erhalten Sie Beispielrezepturen für die häufigsten Erkrankungen. Auch das große Buch zu westlichen Kräutern von Dr. Florian Ploberger ist absolut empfehlenswert. Materia Medica und westliche Rezepturen in einem Werk! Sie können bei uns online in die Bücher blättern und bestellen. Die Standardwerke sind sogut wie immer lieferbar.