M. Kuntosch

Frei wie ein Vogel

Vogelmittel in der Homöopathie

  • Verlag: Narayana Verlag
  • ISBN: 9783955820985
  • 2016, 250 Seiten

39,00 

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Tage

Art.-Nr.: 95582098 Kategorien: , ,

Beschreibung

Vogelmittel sind von großer Bedeutung in der modernen homöopathischen Praxis.
Es sind Mittel unserer Zeit und angezeigt bei Menschen, die einerseits wie die Lanthanide nach Freiheit und Selbstverwirklichung streben, andererseits aber eine hohes Pflichtgefühl gegenüber ihrer Familie aufweisen. Sie neigen dazu, sich in dieser Aufgabe aufzuopfern und fühlen sich dann in ihren weltlichen Pflichten zu sehr eingespannt, eingeschränkt oder eingesperrt. Körperlich äußert sich dies meist über hartnäckige Verspannungszustände im Nacken-, Schulter- und Brustbereich gepaart mit einer inneren Angespanntheit und Unruhe.
Homöopathische Mittel aus der Welt der Vögel können diesen Patienten helfen, ihre verlorene Leichtigkeit und Unbeschwertheit zurück zu gewinnen. Wenn man Probleme aus der Vogelperspektive wie aus der Ferne überblickt, verlieren sie an Schwere und Heftigkeit. Diese Sehnsucht kann sich ausdrücken in Träumen vom Fliegen oder in konkreten Hobbies, die mit Fliegen zu tun haben, wie Gleitschirm- oder Segelfliegen und Fallschirmspringen.
Nach einer ausführlichen Einführung in die allgemeinen Charakteristika anhand derer Vogelpatienten erkannt werden können, folgen exemplarisch zahlreiche konkrete Fallbeispiele aus der homöopathischen Praxis. Neben alten Bekannten wie dem Weißkopfseeadler (Haliaethus leucocephalus) oder dem Wanderfalken (Falco peregrinus) werden aber auch einige erfolgreiche Fälle von Vogelmitteln beschrieben, die bisher kaum geprüft wurden, wie Rotmilan (Milvus milvus), Habicht (Accipiter gentilis), Mäusebussard (Buteo buteo) und Elster (Pica pica).

Gezeigt werden über 20 verschieden Vogelmittel, die der Autor erfolgreich in seiner homöopathische Allgemeinarztpraxis angewendet hat. Er gewährt dabei auch einen Einblick in die unkonventionelle Mittelfindung über typische Gesten, Bilder und ungewöhnliche Empfindungen der Patienten.
Markus Kuntosch hat ein auffallendes Verständnis gerade für die Mittelgruppe der Vögel entwickelt, als ob es ihm zugeflogen ist und er verschreibt diese Mittel erfolgreich auch bei schwierigen Pathologien.

Autor

M. Kuntosch

M. Kuntosch

Markus Kuntosch, Jahrgang 1968. Homöopathie seit 1990. Zunächst im Eigenstudium die Schriften von Hahnemann und Kent, dann begleitend zum Medizinstudium klassische Ausbildung. Leiter eines studentischen Arbeitskreises für Homöopathie an der Uni Mainz. Mitbegründer des Wilseder Forums, dem 1. bundesweiten Treffen studentischer Homöopathiearbeitskreise. Mehrere Jahre klinische Tätigkeit in internistischen, chirurgischen und…