Tier-TCM

Alle anzeigen 1–24 von 57
Alle anzeigen 1–24 von 57

Bücher für die Tier-TCM

Was ist Tier-TCM (TCVM)

Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) ist inzwischen ein fester Bestandteil in unserem Gesundheitssystem geworden. Viele wissen, dass die TCM mehr ist als nur Akupunktur. Der ein oder andere von uns hat schon einmal ein Dekokt mit chinesischen Kräutern zu sich genommen oder sich mit den Grundzügen der chinesischen Ernährungslehre oder mit Qigong beschäftigt. Viele Patienten verwenden auch Akupressur, wenn sie Kopfschmerzen oder Migräne haben. Warum soll das, was den Menschen guttut, nicht auch bei Tieren helfen?

TCM für Tiermediziner = nur Tier-Akupunktur?

Geht es in der traditionellen chinesischen Veterinärmedizin wirklich nur ums Nadeln? Die Antwort ist: nein! Die TCM-Ausbildung in der Veterinärmedizin ist weitaus umfangreicher. Es gibt eine ganze Reihe von TCM-Schulen mit einer Ausbildung für TCM in der Tiermedizin. Diese Fortbildungsseminare oder Ausbildungen sind sowohl für Tierheilpraktiker aber auch Tierärzte. In diesen Kursen lernen die zukünftigen Tier-Therapeuten nicht nur die Grundlagen der TCM, wie die Wandlungsphasen (5 Elemente), Qi, Yin und Yang, Akupunkturpunkte und Meridiane, Organfunktionen, sondern auch die Diagnoseformen der TCM bis zur Therapie mit Akupunktur, chinesischen Kräutern, Ernährung und den anderen Bestandteilen der TCM. Wichtigste Grundlage ist jedoch eine abgeschlossene medizinische Ausbildung als Tierheilpraktikerin oder Tierheilpraktiker, bzw. Tierarzt. Auf dieser Basis baut die chinesische Veterinärmedizin auf.

Inhalte der TCM-Ausbildung für Tiermediziner

Neben den Grundlagen der TCM werden die Akupunkturpunkte und Leitbahnen (Meridiane) bei den unterschiedlichsten Tierarten gelehrt. Wie funktioniert die Befunderhebung bei einem Pferd? Welche Krankheitsmuster gibt es beim Hunde, Katze oder Pferd? Welche Akupunkturpunkte oder welche Arzneimittel-Rezeptur wählt man aufgrund welcher Behandlungsprinzipien als Therapie?

Ob Sie nun Ihren Schwerpunkt für sich in der chinesischen Arzneimittellehre wählen oder lieber nadeln bleibt Ihnen oder der Sitution bei Ihrem tierischen Patienten überlassen. Wichtig ist nur, dass die Methoden der TCM den Körper des Tieres wieder ins Gleichgewicht bringen und somit Beschwerden und Krankheiten schneller heilen. Die Therapie mit Tier-TCM kann mit ihren Elementen eine optimale Therapieform bei der Behandlung von erkrankten Tieren sein. Ob die Behandlung mit Akupunktur, mit chinesischer Phytotherapie oder über Massage erfolgt, ist letztendlich dem Tierhalter egal, solange sie erfolgreich ist. Die Tierakupunktur und die chinesische Tiermedizin im Allgemeinen können mit ihrer Wirkung den Organismus in Einklang bringen. Zahlreiche Praxisfälle in unseren Tiermedizin-Fachbüchern zeigen die positive Wirkung der TCM, auch in der Veterinärmedizin, in der Praxis von Tiermedizinern.