Zeitschrift des Narayana Verlags

Spektrum der Homöopathie 1/2016

Palliativ

  • 2016, 120 Seiten

18,00 

Lieferzeit: ca. 1 - 3 Tage

Art.-Nr.: 18693092 Kategorien: , ,

Beschreibung

Homöopathische Zeitschrift mit einer Ausgabe über Palliativmedizin.
Die Bemühung um ein würdevolles Sterben ist in unserer Gesellschaft zum großen Thema geworden und wird zunehmend in die Praxis integriert. Sowohl in der Palliativmedizin wie auch in der Hospizarbeit erleben wir eine neue Offenheit für einen ganzheitlichen Ansatz, der Methoden wie die Homöopathie verstärkt als hilfreiche und wertvolle Ergänzung in der Begleitung Sterbender anwendet.
In der neuen Ausgabe von SPEKTRUM Palliativ zeigen unsere Autoren aus ganz unterschiedlichen Ausgangspositionen, wie mit einer überschaubaren Zahl von homöopathischen Arzneien der Sterbeprozess liebevoll und heilsam begleitet werden kann. Die Homöopathie kann die Behandlung typischer Beschwerden wie Übelkeit, Atemnot oder Schmerz unterstützen. Ihr besonderer Nutzen zeigt sich jedoch in Situationen, die einer allopathischen Therapie wenig oder überhaupt nicht zugänglich sind.
Unruhe, Verzweiflung und qualvolle Angst sprechen oft sehr viel besser auf Globuli an als auf Psychopharmaka. Wer gesehen hat, wie Carbo vegetabilis, Phosphorus oder Arsenicum schwindende Lebenskräfte lindern, heilsam begleiten oder sogar noch einmal wecken können, der möchte auf die Homöopathie in der Sterbebegleitung nicht mehr verzichten. Gut bekannten Mitteln, die sich am Ende des Lebens bewährt und zu besserer Lebensqualität beigetragen haben, wird der Leser in dieser Ausgabe aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder begegnen.
Über die fachliche Darstellung von Arzneien und Indikationen hinaus teilen die Autoren Declan Hammond, Gisela Declan Hammond, Resie Moonen, Sabine Stelter, Gisela Holle, Mark Braun, Joachim Stürmer, Ulrich Welte, Jens Wurster, Jürgen Hansel, Phillip Lehrke, Jürgen Weiland, Markus Kuntosch und Erfried Pichler ihre oft sehr persönlichen Begegnungen mit den LeserInnen. Wie der Schatz an homöopathischen Arzneien dazu beitragen kann, in friedvoller Würde loszulassen, mag uns angesichts der zahlreichen ergreifenden und traurigen Fallgeschichten zu Tränen rühren. Ähnlich den vielen Kollegen, die die Begleitung von Sterbenden als großes Geschenk empfinden, können wir bei der Lektüre aber auch jenseits der rationalen Erklärbarkeit eine innige spirituelle Freude und liebevolle Dankbarkeit spüren für die Teilhabe an den tiefen Erfahrungen der Menschen, denen wir in dieser Ausgabe von SPEKTRUM begegnen.

Über die Zeitschrift Spektrum der Homöopathie, Eigenbeschreibung:
In der Homöopathie hat sich in den letzten Jahrzehnten viel bewegt – vom Gebrauch moderner Software über die Erweiterung und Systematisierung der Materia Medica bis zu neuen methodischen Ansätzen. Der Narayana Verlag möchte diese Entwicklung auf besondere Weise begleiten. Weil wir aus Erfahrung wissen, dass im lebendigen Zusammenwirken verschiedener homöopathischer Richtungen die Zukunft dieser traditionsreichen Heilmethode liegt, wollen wir als Fachverlag mit einem modernen und aufgeschlossenen Magazin einen Beitrag zur Synthese leisten. Der Name SPEKTRUM DER HOMÖOPATHIE steht dabei für den Anspruch, die ganze Bandbreite der Homöopathie von Hahnemann bis Scholten, von Bönninghausen bis Sankaran zu präsentieren.

Jede Ausgabe des SPEKTRUM soll optisch und inhaltlich einen gut lesbaren, aktuellen Überblick zu einem bestimmten Thema bieten und damit die vorhandene Literatur in den Bereichen Materia Medica, Klinik und Methodik erweitern und ergänzen.
Mit diesem Konzept wendet sich SPEKTRUM DER HOMÖOPATHIE an erfahrene Homöopathen wie an wissbegierige Einsteiger.

Autor

Zeitschrift des Narayana Verlags

Zeitschrift des Narayana Verlags

Spektrum der Homöopathie – Die Zeitschrift Die Zeitschrift für Homöopathie erscheint 3 Mal jährlich und präsentiert die Homöopathie von Hahnemann bis Scholten, von Bönninghausen bis Sankaran.