Interview zum neuen Sankaran Buch

Interview zum neuen Sankaran Buch

- in Homöopathie
901
Kommentare deaktiviert für Interview zum neuen Sankaran Buch

Interview mit Hannah Wunderlich und Dr. Andrea Lux über das neue Buch von Sankaran- Synergie homöopathischer Ansätze

Naturmed:

Sankaran hat mit seinen Erkenntnissen über Naturreiche, Ebenen, Miasmen und Empfindungen die Homöopathie maßgeblich beeinflusst. Glauben Sie, dass Sankarans Ansatz die Homöopathie eher in eine Klassische und eine moderne Gruppe entzweit oder verbindet?

Wunderlich/Dr. Lux:

Wir sind ganz klar der Ansicht, dass Sankaran mit diesem Buch die klassische und die Moderne Herangehensweise verbindet. Und nicht nur das – er greift Bogers Ansatz vom Genius des Mittels auf und führt ihn weiter, indem er ihn mit dem klassischen Symptomansatz und dem Systemansatz zu einem Dreieck verbindet, in dessen Zentrum das Arzneimittel steht.

Naturmed:

Welche Auswirkung hat Sankarans integrativer Ansatz aus Ihrer Sicht auf die tägliche Praxis?

Wunderlich/Dr. Lux:

Zum einen wird die Verschreibung viel sicherer, wenn die Mittelwahl sowohl durch die Symptomatik als auch durch die Empfindung oder zumindest durch Naturreich und Miasma gestützt wird. Zum anderen erreicht man eine höhere Flexibilität in der Anamnese, wenn man sich nicht auf einen Ansatz festlegt, sondern dem folgt, was der Patient anbietet. Es ist schließlich nicht jeder Patient in der Lage, auf die Empfindungsebene zu gehen.

Naturmed:

Was hat Sie an dem Buch Synergie am meisten fasziniert?

Wunderlich/Dr. Lux:

Sankaran ist es gelungen, die Erkenntnisse der alten Meister wieder ins Blickfeld zu rücken und sie mit der Modernen Homöopathie zu einem untrennbaren Ganzen zusammenzufügen.

Naturmed:

Würden Sie einem „Sankaran-Beginner“ raten, mit dem Buch Synergie zu starten oder sollte dieser sich zuerst mit den Pflanzen, Mineralien und Empfindungen beschäftigen?

Wunderlich/Dr. Lux:

Jemandem, der noch nie ein Seminar zur Empfindungsmethode besucht hat, würden wir raten, zunächst mit dem Buch „Einführung ins Pflanzenreich Band 1“ oder dem Buch „Die Empfindung in der Homöopathie“ zu beginnen, da man da den besten Einblick in die Methode erhält. Sobald man aber das System von Naturreichen, Ebenen und Miasmen verstanden hat und beginnt, damit zu arbeiten, sollte im nächsten Schritt das Buch „Synergie“ gelesen werden, um das Zusammenwirken mit der  klassischen Herangehensweise zu verstehen und die Bodenhaftung nicht zu verlieren.

>>>Hier geht es zu Sankaras neuem Buch: Synergie homöopathischer Ansätze

naturmed

Spezialist für Fachbücher aus Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin, Qigong, Naturheilverfahren, Homöopathie und Physiotherapie. Jährlich auf vielen, wichtigen Kongressen wie der TCM-Kongress in Rothenburg, dem ASA-Kongress und dem Tao-Kongress in Österreich vertreten.