Akupunkturpunkte des Dickdarm-Meridian

Hauptleitbahn und Akupunkturpunkte des Funktionskreises Dickdarm

 

dickdarmDer Dickdarm Meridian führt vom Nagelwinkel des Zeigefingers über das Handgelenk bis hin zum Ellbogen außerdem verläuft der Dickdarm –Meridian über die Außenseite des Oberarms, über die Schulter und die Halsseite zur Nase und endet am Nasenflügel der anderen Seite. Über diesen Dickdarm Meridian kann genauso wie über den gekoppelten Lungen–Meridian die Wehrenergien (qi defensivem und weiqi) besonders wirksam aktiviert werden, weshalb über die Oberfläche (extima, ciao) eingedrungene krankheitsauslösende Faktoren durch Öffnung, Stimulierung des Schweißflusses und Wärmung ausgelöscht werden können. Aufgrund des Verlaufs dieses Dickdarm Meridians kann diese eine Wirkung auf Ellbogen, Schulter, Kopf und Gesichtsschädel haben. Als Yang-Leitbahn ist sie paarig mit der Yin-Leitbahn des Funktionskreises Lunge verbunden, sie ist also für die Abwehr und das Immunsystem zuständig. Der Dickdarm – Meridian wird als Überstrahlung des Yang (yangming) bezeichnet, was ein Indiz auf ihre Fülle von Qi und Xue und seine besondere Wirkstärke gibt.

Akupunkturpunkt Di 4 (IC 4, hegu) Vereinte Täler

Di-4

Bedeutung von Di 4: Der Name beschreibt die Wo befindet sich der Akupunkturpunkt im sogenannten Tal zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger.

Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Di 4: Der Akupunkturpunkt befindet sich auf der Daumenseite des Zeigefingers, in der Höhe der Mitte des Mittelhandknochens
TCM Wirkung: Öffnet die Öberfläche, leitet alle krankheitsauslösenden Faktoren aus, speziell Wind (ventus, feng), stützt die Wehrenergien, löst Blockaden im Leitbahn-System. Die herausragende Bedeutung dieses Reizpunkts liegt darin, dass über ihn das angeborene Qi (qi nativum) mobilisiert und so die Wehrenergie gekräftigt werden kann.
Di 4 hilft bei: Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Erkältung und grippale Infekte, Halsund Rachenentzündungen, Nackensteife, Gesichtsneuralgien

Akupunkturpunkt Di 11 (IC 11, quchi) Gekrümmter Teich

Di11Bedeutung von Di 11: Der Teich dient hier als ein Bild für einen Ort, an dem sich krankheitsauslösende Faktoren, speziell der Wind, sammeln.

Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Di 11: Bei einem auf 90 angewinkeltem Ellbogen liegt der Akupunkturpunkt in der Verbindungslinie zwischen der Ellbogenfalte und dem äußeren tastbaren Knochenvorsprung des Oberamknochens (Epiconylus lateralis humeri). Wenn man auf den gut tastbaren äußeren Knochenfortsatz bei einem gebeugtem Ellbogen den Daumen drauflegt und ihn nach vorn beugt, fällt er in eine Mulde, in dessen Tiefe der Akupunkturpunkt liegt.
TCM Wirkung: Öffnet die Oberfläche und leitet alle krankheitsauslösenden Faktoren, speziell aber Wind (ventus, feng) und »Hitze« (calor, re) aus, TCM Wirkung auf das Xue.
Di 11 hilft bei: Fieber, Hypertonie, Tennisarm, Schulter-Arm-Syndrom und frozen shoulder, Lähmungen an Arm und Schulter

Akupunkturpunkt Di 15 (IC 15, jianyu) Spalt unter der Schulterhöhe 

Di15Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Di 15: Hebt man seinen Arm seitlich an, bildet sich zwischen dem Deltamuskel (Musculus deltoideus) und dem Vorsprung des Schlüsselbeins eine tastbare Mulde. Dort liegt der Akupunkturpunkt Di 15
TCM Wirkung: Beseitigt Wind.
Di 15 hilft bei: Schulterschmerzen, Lähmungen, Nackenverspannungen, Schultersteife

Akupunkturpunkt Di 20 (IC 20, yingxiang) Empfang der Wohlgerüche

Di20Bedeutung von Di 20: Der Name steht die Funktion des Geruchsvermögens

Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Di 20: der Akupunkturpunkt befindet sich etwa 0,5 PZ seitlich von der Nasolabialfalte
TCM Wirkung: Befreit die Nase
Di 20 hilft bei: Schnupfen, verstopfte Nase, Heuschnupfen, chronisch verstopfte oder trockene Nase, Gesichtslähmungen (Fazialisparese, auch nach Schlaganfall). Dieser Punkt ist auch wichtig bei der Behandlung von Kindern und bei der Selbstbehandlung.