Akupunkturpunkte des Dumai-Meridian

Verlauf und Akupunkturpunkte der Dumai–Leitbahn (dumai)

dumaiDer Dumai-Meridian beginnt am Ende des Steißbeins, verläuft in der Mitte des Rückens über Nacken, Schädel und Nasenwurzel bis zum Lippenbändchen der Oberlippe. Der Dumai Meridian verbindet alle Yang-Leitbahnen, das Genital und den Kopf. Außerdem hat er eine enge Verbindung zum Funktionskreis Niere, hier besonders zum angeborenen Vitalpotential. Über die Dumai-Leitbahn lassen sich alle energetischen Prozesse des Yang beeinflussen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Akupunkturpunkt Du 3 (Rg 3, yaoyangguan) Das Yang-Passtor der Lenden

Du3Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Du 3: Der Akupunkturpunkt liegt unterhalb des Dornfortsatzes des 4. Lendenwirbelkörpers, genau auf der Höhe der Oberkante der Beckenschaufeln.
TCM Wirkung: Gleicht energetische Erschöpfung (depletio, xu) im unteren Calorium aus.
Du 3 hilft bei: Rückenschmerzen (Lumbalgie), Schwäche und Kälte in Lenden und Knien, Regelstörungen, Impotenz.

 

 

Akupunkturpunkt Du 4 (Rg 4, mingmen) Pforte des Lebensloses (wird derzeit überarbeitet)

Du4Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Du 4: Dieser Punkt befindet sich unter dem Dornfortsatz des 2. Lendenwirbels

TCM Wirkung: Kräftigt und erwärmt den Funktionskreis Niere (besonders dessen Yang), stützt dadurch den Bewegungsapparat und vermehrt die nährenden Säfte. Das Tor der Vitalität, ein sehr wichtiger Akupunkturpunkt in der TCM, wird sehr häufig mit Moxibustion behandelt.
Du 4 hilft bei: LWS Beschwerden,Erschöpfung,Schwäche der Beine und mit Moxa bei Kälte im unteren Erwärmer

 

Akupunkturpunkt Du 14 (Rg 14, bailao, dazhui) Punkt aller Strapazen

Du14Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Du 14: Der Akupunkturpunkt liegt unter dem Dornfortsatz des 7. Halswirbels (meist als Erhöhung am Nacken zu tasten)
TCM Wirkung: Der Akupunkturpunkt hat Verbindung zu allen Yang-Meridianen, daher können Blockaden und krankheitsauslösenden Faktoren, die an Rücken, Hals, Nacken oder am Kopf in die Oberfläche eingedrungen sind, ausgeleitet werden, zudem lassen sich über diesen Akupunkturpunkt Verspannungen und Krämpfe lösen und Fieber (besonders bei Kindern) senken.
Du 14 hilft bei: Fieber, Verspannungen.

 

 

Akupunkturpunkt Du 16 (Rg 16, fengfu) Versammlungshalle des Windes

Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Du 16: Der Akupunkturpunkt liegt auf der Mittellinie am Hinterkopf, 1 PZ innerhalb des Haaransatzes, unterhalb der tastbaren Vorwölbung des Hinterkopfs (Protuberantia occipitale).
TCM Wirkung:
Zerstreut Wind (ventus, feng) , löst Krämpfe und stillt Schmerzen.
Du 16 hilft bei: Rückenschmerzen (Lumbalgie), Schwäche und Kälte in Lenden und Knien, Regelstörungen

Akupunkturpunkt Du 20 (Rg 20, baihui) Hundert Zusammenkünfte

Du-20

Bedeutung von Du 20: An diesem höchsten Punkt des Körpers treffen alle Yang-Leitbahnen und die Leber-Leitbahn zusammen.

Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Du 20: Der Akupunkturpunkt liegt auf der Mitte des Schädeldachs. Man findet ihn am Schnittpunkt einer gedachten Verbindungslinie der höchsten Punkte der Ohrmuscheln mit der Kopfmittellinie.
TCM Wirkung: Stabilisiert und beruhigt den Funktionskreis Leber und senkt den Akupunkturpunkt des Yang ab, befreit die Sinnesöffnungen und hebt die aktive Energie Qi.
Du 20 hilft bei:
Kopfschmerzen, Schwindel und Ohnmacht, Bluthochdruck (Hypertonie), Schlafstörungen, bei Kindern auch Durchfall und Analprolaps.

Du 26 (Rg 26, renzhong, shuigou) Menschenmitte oder Wassergraben

Wo befindet sich der Akupunkturpunkt Du 26: Die Rinne zwischen Nase und Oberlippe wird Philtrum genannt. Der Punkt liegt etwas oberhalb der Mitte des Philtrums in einer tastbaren waagrechten Knochenrille.
Du 26 hilft bei: Notfallpunkt bei Ohnmacht, Krampfanfällen und Schlaganfall