Was ist Balneo-Therapie? Unterschiede zur Hydrotherapie

Was ist Balneo-Therapie? Unterschiede zur Hydrotherapie

- in Physiotherapie
2337
Kommentare deaktiviert für Was ist Balneo-Therapie? Unterschiede zur Hydrotherapie
Balneo-Therapie kann wirksam bei Schuppenflechte eingesetzt werden.

Bei der Balneo-Therapie wird im Gegensatz zur klassischen Hydrotherapie speziell angereichertes Wasser verwendet. Zusatzstoffe, wie Jod, Magnesium, Eisen, Kohlensäure, Schwefel u.a. gibt. Neben Bädern werden auch Trinkturen als Behandlungsform verwendet. Zusätzlich zur Verwendung des Heilwassers werden auch andere Formen des Badens, wie Schlamm-, Moor- oder Torf-Baden zur Balneo-Therapie hinzugerechnet.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete der Balneo-Therapie sind:

Je nach Beschwerdebild des Patienten werden dem Badewasser individuell abgestimmte Zusatzstoffen dem Badewasser, den Tinkturen, der zu inhalierenden Flüssigkeit hinzugemischt. Zusätzlich kann hierbei auch eine Bewegungstherapie oder andere Therapien kombiniert werden. Die jeweilige Therapie kann sogar bis zu mehreren Wochen lang betrieben werden. Sie können diese auch u.U. selbst zuhause anwenden. Einsatzgebiete der Balneo-Therapie sind u.a. bei:

  • Rheuma
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Übergewicht
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Durchführung
  • Hauterkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Stärkung des Immunsystems
  • gynäkologische Erkrankungen
  • Störungen des vegetativen Nervensystems

Wirkungen der Balneo-Therapie

Durch die Bäder der Balneotherapie wird der gesamte Organismus es Patienen entlastet – vor allem die Gelenke. Die Wärme des Wassers und die hinzugefügten Mittel aktivieren die Durchblutung. Ätherische (Aromatherapie) unterstützen das Wohlbefinden. Die Balneotherapie findet ihren Einsatz besonders als Reha-Therapie gerade nach OPs, bei Unfällen oder auch bei chronischen Krankheiten wie auch psychischen Beschwerden. Die wichtigsten Wirkungen sind:

  • Besserer Umgang des Körpers mit Temperaturschwankungen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Dämpfung gesteigerter Hormonproduktion und Steigerung bei versagenden Drüsen.
  • Lösen von Verspannungen
  • Senkung eines erhöhten Sympatikotonus
  • Verbessert die Nervenfunktion
  • Schmerzlinderung

Wann sollte man die Balneotherapie nicht anwenden?

Durch die warmen Bäder können sich bei Patienten mit Herzproblemen oder durch Unverträglichkeit bei Allergikern Probleme ergeben.

Auch die Balneo-Therapie ist ein Teil der Physiotherapie. Hier mehr über die Physiotherapie und ihre verschiedenen Varianten erfahren>>naturmed, Physiotherapie

naturmed

Spezialist für Fachbücher aus Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin, Qigong, Naturheilverfahren, Homöopathie und Physiotherapie. Jährlich auf vielen, wichtigen Kongressen wie der TCM-Kongress in Rothenburg, dem ASA-Kongress und dem Tao-Kongress in Österreich vertreten.