Unterschiede Pharmakologie Bensky vs Chen

Unterschiede Pharmakologie Bensky vs Chen

- in TCM / Akupunktur
1310
Kommentare deaktiviert für Unterschiede Pharmakologie Bensky vs Chen

Ein Vergleich der beiden wichtigsten Pharmakologiebücher von Bensky und Chen

Bei Bensky werden die Rezepturen wie folgt beschrieben:

Pinyin Schrift, Chinesischer Name, Englischer Name der Rezeptur. Er nennt auch die Quelle und die Seitenzahl der Quellangabe.

Bei einzelnen wichtigen Rezepturen nennt Bensky in Formulas & Strategies die:

  • Zusammensetzung
  • Methoden der Herstellung
  • Wirkungsweise
  • Klassische und biomedizinische Indikationen
  • Analyse der Rezeptur
  • Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen
  • Dosierung der Droge
  • Die Verwendung in der heutigen Klinik
  • Vergleiche mit anderen Rezepturen mit Nennung der Quelle und Seitenzahlen
  • Modifizierungen
  • Dazugehörige Rezepturen

Bensky Chinese Medicine Formulars and Strategies

 

Bei Bensky ist besonders hervorzuheben, dass er viele Zitate aus wichtigen alten Schriften nennt umso das Verständnis der chinesischen Denkweise noch mehr zu untermauern. Es werden auch historische Hintergrundinformationen, sowie Kontroversen aus den verschiedenen Schriften dazu genannt.

Chen gibt seine Rezepturen mit folgenden Bezeichnungen an:

Chinesischer Name, Deutscher Name, andere Bezeichnungen der Rezeptur, sowie die Nennung der Originalquelle

Bei einzelnen wichtigen Rezepturen nennt Chen die:

  • Zusammensetzung
  • Dosierung, Zubereitung und Verabreichung
  • Die chinesische therapeutische Wirkung,
  • Klinische Befunde und Anwendungen
  • Erläuterungen zu den Rezepturen
  • Modifikationen
  • Sicherheitshinweise und Kontraindikationen
  • Mögliche Wechselwirkungen
  • Verwandte Rezepturen
  • Referenzen
  • Toxikologie

Chinesische Pharmakologie IIBei Chen besonders hervorzuheben sind die Pharmakologischen Wirkungen, ob die Droge immunstimulierend, antibiotisch, antientzündlich, hepatoprotektiv, gastrointestinal, antidiarrhoisch etc. wirkt.

Auch die klinischen und wissenschaftlichen Studien, wie die Droge bei verschiedenen Krankheitsbildern wirkt, mit Angaben von Untersuchungen und Statistiken und der Anwendungsdauer und Menge der Kräutergabe ist ein sehr bereichernder Teil des Buches.

Am Ende der Rezepturen geben die Autoren noch einen persönlichen Kommentar aus ihrem Erfahrungsschatz, was dem Leser an den individuellen praktischen Erfahrungen der Autoren, teilhaben läßt.

Desweiteren liefert Chen uns eine Tabelle, welche nocheinmal kurz die wichtigsten Fakten der Rezeptur wie die Diagnose, Zeichen und Symptome, die Behandlungsmöglichkeiten und die einzelnen Arzneien zusammenfasst.

Hier finden Sie die beiden Bücher von Bensky und Chen zum Online-Blättern:

>>> Bensky – Chinese Herbal Medicine Formulas and Strategies

>>> Chen – Chinesische Pharmakologie II

>>> Chen – Chinesische Pharmakologie DAS SET

John Chen wird auch auf dem Kongreß in Rothenburg vertreten sein.

Fr. 30.05.2014: Kräuteralternativen zu Arzneimitteln

naturmed

Spezialist für Fachbücher aus Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin, Qigong, Naturheilverfahren, Homöopathie und Physiotherapie. Jährlich auf vielen, wichtigen Kongressen wie der TCM-Kongress in Rothenburg, dem ASA-Kongress und dem Tao-Kongress in Österreich vertreten.