Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Bücher zum Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos

Die FDM-Methode ist eine sehr effektive manuelle Schmerztherapie. Mit ihr können gerade Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie Frozen Shoulder, Arthrose, Handgelenkschmerzen, Tennisellenbogen, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Arthrose, Hüftschmerz, Arthrose, Knieschmerzen, Verdrehungen und zahlreichen Sportverletzungen, wie Kreuzbandrisse, Verstauchungen, Bänderrisse und -dehnungen, Muskelzerrungen und andere gut behandelt werden. Mit speziellen Handgriffen kann bei der FDM-Methode das geschädigte Bindegewebe korrigiert werden. Was der Therapeut bei der Diagnose beachten muss und wie die FDM-Technik umgesetzt wird, erfahren Therapeuten aus FDM-Lehrbüchern.

Im Wesentlichen gibt es für die FDM-Ausbildung drei Grundlagenbücher: Zum einen das Praktisches Lehrbuch zum Faszien Distorsions Modell von Frank Römer, basierend auf der deutschen Auflage des Grundlagenbuches von Stephen Typaldos. Das dritte FDM-Lehrbuch zum Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos umfasst die Grundlagen des FDM und die praktische Umsetzung mit der Typaldos-Methode. Entsprechend dem Curriculum der European Fascial Distorsion Model Association EFDMA. Hier werden die Theorie der Fasziendistorsionen, die FDM-Diagnose und die manuelle Anwendung am Bewegungsapparat erläutert. Ein drittes Buch zu dem Thema ist gerade erschienen: Markus Nagel, Fasziendistorsionsmodell. Zielgruppe sind jeweils Therapeuten der Chiropraktik, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Orthopäden.

Alle FDM-Bücher eignen sich aus unserer Sicht, unter Berücksichtigung der jeweiligen FDM-Ausbildungsinstitute, für die FDM-Ausbildung und entsprechen der Methode von Dr. Typaldos. Natürlich können Sie bei uns in alle FDM-Bücher online blättern. Sollte Ihnen ein Buch nicht gefallen, können Sie es innerhalb von 14 Tagen umtauschen. Weitere Bücher zum Thema Faszien finden Sie hier.