Diabetes

Alle anzeigen 1–24 von 28
Diabetes ist heilbar!
  • Einsteiger
  • Therapeuten
Alle anzeigen 1–24 von 28

Ratgeber zu Diabetes I und II

Was ist Diabetes?

Diabetes mellitus bezeichnet eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten. Umgangssprachlich auch Diabetes, Zuckerkrankheit oder seltener Blutzuckerkrankheit genannt. Charakteristisch ist eine chronische Erhöhung des Blutzuckers mit einem hohen Risiko für schwere Begleit- und Folgeerkrankungen.

Es werden zwei Typen unterschieden.

  • Der Typ 1 entsteht durch einen Mangel an Insulin infolge einer Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen. Da die Neuerkrankungsrate bei Kindern am höchsten ist, wurde der Typ 1 früher jugendlicher oder juveniler Diabetes genannt. Als Ursache für Typ 1 gilt heute die Kombination von Veranlagung und äußeren Faktoren sowie einer Fehlsteuerung des Immunsystems. Weiße Blutkörperchen richten sich in dem Fall speziell gegen Beta-Zellen. In Folge davon kommt zum absoluten Insulinmangel, ohne Insulin kann Glukose nicht mehr verwertet werden.
  • Der Typ 2 beruht auf einem verminderten Ansprechen der Körperzellen auf Insulin. Er macht sich meist nach dem 40. Lebensjahr bemerkbar und wurde deshalb früher als Altersdiabetes oder Alterszucker bezeichnet. Generell steigt mit dem Alter die Wahrscheinlichkeit, Diabetes zu bekommen.

 

Auslöser sind:

  • fettreiche Kost
  • Übergewicht und Bewegungsmangel.

Eine erstmals während der Schwangerschaft auftretende Erkrankung wird als Schwangerschaftsdiabetes bezeichnet, in der Regel verschwindet diese nach dem Ende der Schwangerschaft.

Grund für Diabetes

Weltweit steigt die Zahl der Betroffenen, davon sind die meisten Typ-2-Diabetiker, nur etwa fünf Prozent der Diabetiker haben Typ-1-Diabetes. Auch in Deutschland gibt es immer mehr Typ-2-Diabetiker. Der Hauptgrund dafür ist, dass immer mehr Menschen übergewichtig sind, und Übergewicht ist der entscheidende Risikofaktor für diese Form der Zuckerkrankheit.

Lösung gegen die Stoffwechselkrankheiten

Ebenfalls führt die gesteigerte Lebenserwartung dazu, dass es immer mehr Menschen mit Diabetes gibt. In Europa sind es schätzungsweise rund 60 Millionen Diabetiker, Deutschland hat davon den höchsten Anteil. Die tatsächliche Zahl kann viel höher liegen: Da Typ-2-Diabetes lange Zeit keine Beschwerden bereitet, wissen viele Betroffene oft gar nicht, dass sie bereits erkrankt sind. Lesen Sie in den Gesundheitsratgebern, was Sie bei einer Diagnose selber tun können oder wie Sie einer beginnenden Erkrankung entgegenwirken können. Hier finden Sie z.B. praktische Einkaufsratgeber, Koch- und Backbücher und selbst Ratgeber speziell für Kinder.