Essen als Medizin – 5 Elemente-Ernährung TCM

Essen als Medizin – 5 Elemente-Ernährung TCM

- in TCM / Akupunktur
187
Kommentare deaktiviert für Essen als Medizin – 5 Elemente-Ernährung TCM

5-Elemente-Ernährung, ein Kongressthema auf dem Rothenburger TCM Kongress 2020

Gesunde und energiereiche Ernährung nach alter chinesischer Weisheit

Das asiatische Bewusstsein für die Gesundheit ist viel umfassender als in den meisten europäischen Ländern. Diese Erfahrungen haben die Asiaten seit Jahrtausenden zusammengetragen und dabei festgestellt, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden. Unsere Lebensbereiche können wir durch Hilfe der alten Leitbilder wie Yin und Yang und den fünf Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser in Einklang bringen.

Ein zentrales Element der Therapie der chinesischen Medizin und wichtiger Grundstein für ein vitales Leben wird durch die 5 Elemente Ernährung gelegt. Hierzu dürfen wir uns mit den verschiedenen Besonderheiten wie z. B. Geschmack, Farbe und Form des jeweiligen Elements vertraut machen. Ein sehr wichtiger Punkt ist die energetische Wirkung der unterschiedlichen Nahrungsmittel, welche sich zwischen kaltem, erfrischendem, neutralem, heißem und warmem Essen unterscheiden. Die Harmonie zwischen Körper und Seele soll durch diese Form der Ernährung als Leitgedanke stehen. Durch eine ausgewogene Ernährung sowie eine ausgeglichene Einstellung zum Leben, meistern wir die kleinen Herausforderungen im Alltag viel leichter…

Yin und Yang in der Ernährung

In der chinesischen Medizin gibt es zwei wesentliche Elemente: Energie (=Qi) und Substanz. Um gesund zu sein, müssen beide im Einklang sein. Durch eine Dysbalance, das heißt, wenn eine der beiden Elemente stärker ist als die andere, wird der Körper krank. Das Qi der Energie entspricht dem Yang. Es steht für die Wärme im Körper und dem Geist. Wenn ein Mangel an Yang besteht, äußert sich das durch Konzentrationsschwäche und Müdigkeit bis zur Erschöpfung. Umgekehrt zeigt sich eine Hitze im Yang mit Hyperaktivität und Wut. Das Yin steht für Knochen, Gewebe, Xue (=Blut). Zuviel Yin zeigt sich durch Übergewicht, Trägheit, Antriebslosigkeit. Ein Yin-Mangel führt zu Nervosität, Unruhe und ausgemagert sein.

Balance = Gesundheit

Ein gesunder Körper reguliert leichte Schwankungen selbst. Man kann dies aber auch durch gezielte Ernährung beeinflussen und kontrollieren. Wärmende Nahrungsmittel sollten mit kühlenden ausgeglichen werden. Im Sommer sollte man kühlende Nahrungsmittel, wie z.B. Tomaten oder Zucchini (=kühlend) essen und ggf. noch mit Minzblättern als zusätzliche Kühlung ergänzen. Tomaten und Zucchini liefern auch viel Flüssigkeit, die der Körper im Sommer bei viel Schweiß gut brauchen kann. Es gibt also thermisch wärmende und kühlende Nahrungsmittel. Kalte Nahrungsmittel sind z.B. Sprossen oder Zitrone. Sie ergänzen sich gut bei Fleisch oder anderen thermisch wärmenden Nahrungsmitteln. Durch gezielten Einsatz der Nahrungsmittel und mit Berücksichtigung der jeweiligen Jahreszeit und individuellen körperlichen Verfassung, kann mit den Körper bei der Energieaufnahme gut unterstützen und helfen, Schwächen auszugleichen. Der Hauptanteil des Essens sollte thermisch neutral sein. Haben wir einen Mangel, dann kann die Ernährung helfen, diesen auszugleichen. Schon unsere Großeltern haben uns eine Hühnerbrühe gemacht, wenn wir krank waren. Wenn wir Fieber hatten, gaben Sie uns Tee mit z.B. Ingwer, um den geschwächten Körper Wärme zuzuführen. Die Chinesen essen warmes zum Frühstück, damit der Körper nicht gleich in der Frühe zur Höchstleistung auflaufen muss, um das kalte Frühstück für den Darm leichter verdaulich zu machen. Es ist also wichtig, sich ausgewogen und thermisch ideal zu ernähren.

In der chinesischen Medizin hat die Ernährung einen wichtigen Anteil – auch als wichtige Ergänzung zur Therapie mit Akupunktur, Kräutermedizin, Qigong (=Bewegung).  Wie die Ernährung aktiv in die Therapie integriert werden kann, ist Gegenstand des Vortrags auf dem TCM Kongress in Rothenburg.

Hier finden Sie einen Vortrag zum Thema Essen als Medizin, in dem es auch über die 5-Elemente-Ernährung und ihre Auswirkung auf den Körper geht.

Referent: Peter Torssell

Thema des Vortrags: Yin Yang und die Vier Typen

Weitere Bücher  und Videos zur  5 Elemente Ernährung oder Nahrung als Heilmittel finden Sie hier

Kraftsuppen & Essenzen

Ruth Rieckmann

Kraftsuppen & Essenzen

Heilen und genießen mit den fünf Elementen

Hier finden Sie den Link zu dem Buch Kraftsuppen & Essenzen

Heinen-M. P.

Das Fünf Elemente Gesundheitsbuch

Kreativität, Vitalität, Lebensfreude

Hier finden Sie den Link zu dem Buch Das Fünf Elemente Gesundheitsbuch

H.-U. Hecker | Uwe Siedentopp

Praxishandbuch chinesische Diätetik

3. überarbeitete Auflage

Hier finden Sie den Link zum dem Buch Praxishandbuch chinesische Diätetik

Uwe Siedentopp

Spezielle Ernährung und Diätetik in der TCM

für Mann und Frau

Hier finden Sie den Link zu dem Video TCM Kongress Spezielle Ernährung in der Diätetik in der TCM

 

Stefan Müller-Gißler

Spezialist für Fachbücher aus Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin, Qigong, Naturheilverfahren, Homöopathie und Physiotherapie. Jährlich auf vielen, wichtigen Kongressen wie der TCM-Kongress in Rothenburg, dem ASA-Kongress und dem Tao-Kongress in Österreich vertreten. Seit Jahren Verlagsleiter eines Verlages für TCM, Akupunktur und Homöopathie.