von: Guorui, J./ Hildenbrand, G.

Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong


Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong

12. Aufl. 2016, 296 Seiten

29,90 € *
 

ca. 1 - 3 Tage

 
Weitere Infos

Haben Sie noch Fragen? Unsere Service- und Bestellhotline steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung: Tel.: +49 (0)89 7499-156

 
 
 

Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong von Guorui, J./ Hildenbrand, G.

Herausgegeben von Gisela Hildenbrand, in der Übersetzung von Stephan Stein, Susanne Ganz und Li Cuiyun.
Neben der Akupunktur und der Arzneimitteltherapieist Qigong ein bedeutender Zweig der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Die therapeutische Wirkung der Qigong Übungen kann folgendermaßen charakterisiert wer den: Durch ganz bestimmte Körperhaltungen oder Bewegungen, durch verschiedene Methoden der Atemführung und durch geistige Übungen werden die physiologischen Prozesse des Körpers reguliert und gestärkt. Die lange Tradition des Qigong läßt sich bis vor unsere Zeitrechnung zurückverfolgen.
Das Buch ist für die Praxis konzipiert und beschreibt detailliert die 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigong. Diese Übungen wurden von Prof. Jiao Guorui aus historischen Quellen zusammengestellt und in mehr als drei Jahrzehnten klinischer Praxis ergänzt und weiterentwickelt. In den Übungsbeschreibungen werden, durch zahlreiche Abbildungen demonstriert, sehr genaue Anweisungen für die Körperhaltungen, Bewegungsabläufe und Vorstellungsübungen gegeben und Wege für die Vertiefung und Verfeinerung der einzelnen Übungen aufgezeigt. Die wichtigsten Prinzipien des Qigong, die auch für alle anderen Übungsformen Gültigkeit haben, werden erläutert.
Für Leser mit Kenntnissen in traditioneller chinesischer Medizin werden Hinweise zu Indikationsschwerpunkten und Beziehungen der Übungen zu Meridianen und Funktionskreisen gegeben. Zu diesem Buch ist auch ein Poster erhältlich.

Aus dem Inhalt:
Vorwort der Herausgeberin
Vorwort
1. Kapitel
Einführung
1. Die Bedeutung von Qigong
2. Die Prinzipien des Übens
3. Ursprung und Entwicklung der 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong
2. Kapitel
Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong
Vorbereitungsübungen
1. Reguliere den Atem, beruhige den Geist
2. Zerteile die Wolken, halte den Mond
3. Trage den Ball nach links und rechts
4. Schiebe den Berg mit beiden Händen
5. Pferd-Schritt - die Hände wie ziehende Wolken
6. Der Kondor breitet seine Schwingen aus
7. Der rote Drache spreizt seine Klauen
8. Den Ball im Wasser halten
9. Rolle den Ball nach links und rechts
10. Der Pfau schlägt ein Rad
11. Der weiße Kranich zeigt seine Schwingen
12. Teile die Mähne des wilden Pferdes
13. Zwei Ringe umfassen den Mond
14. Strecke die Arme und beuge die Knie
15. Der Elefant kreist mit der Hüfte
Abschlussübungen
3. Kapitel
Weitere Übungsweisen
1. Die Ausdrucksformen des Taiji-Qigong auf dem Stuhl sitzend
2. Die Ausdrucksformen des Taiji-Qigong auf der Erde sitzend
3. Die Ausdrucksformen des Taiji-Qigong im Gehen
4. Kapitel
Zur Anwendung, Ausführung und Weiterentwicklung der 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong
1. Allgemeine Bemerkungen zu Indikationsbereichen, Kontraindikationen und Wirkungen
2. Leitbahnen, Dantian und Akupunkturstellen
3. Schrittarten
4. Vorbereitung, Dauer und Auswahl der Übungen
5. Vertiefung der Übungspraxis
6. Die 3 Stufen des Übens

 
Guorui, J.

Prof. Jiao Guorui (1923-1997)
war Arzt für Traditionelle Chinesische Medizin an der Akademie für TCM in Beijing. Dort wirkte er als Professor und Mitglied der Expertenkommission, gründete und leitete das Institut für Qigong. Jiao Guoruis Lehrer für die Traditionen des Qigong und Yangsheng waren vor allem Wang Tong, Hu Yaozhen, Zhou Qianchuan und Wang Xiangzhai. Nach langer Zeit intensiver Praxis, intensiven Studiums klassischer Schriften und klinischer Anwendung entwickelte Jiao Guorui das Lehrsystem Qigong Yangsheng.
Guorui lehrte viele Jahre in Deutschland und dokumentierte sein Lebenswerk in zahlreichen Schriften. Seine in deutscher Sprache erschienenen Werke bieten einen fundierten Überblick über Geschichte, Theorie und Praktiken des Qigong, beschreiben grundlegende Methoden des Lehrsystems präzise und ausführlich unter Einbeziehung historischer Daten und betonen die kulturelle Einbettung und die besondere Verbindung zu den Künsten am Beispiel von Kalligraphie und Dichtung.

Hildenbrand, G.

PD Dr. med. Gisela Hildenbrand
Mitbegründerin und Vorstandsvorsitzende der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng. Im Bereich des Qigong Yangsheng tätig als Kursleiterin und Referentin und in der Redaktion der Zeitschrift für Qigong Yangsheng, Herausgeberin von Fachbüchern zum Qigong Yangsheng.

Kundenbewertungen für "Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
Ähnliche Artikel