Pulsdiagnose

Alle anzeigen 1–12 von 20
Alle anzeigen 1–12 von 20

Bücher zur Pulsdiagnose

Das gibt es alles über die Pulsdiagnostik zu wissen!

Bücher über chinesische Pulsdiagnose, wie von Hammer, Chinese Pulse Diagnosis, zeigen, wie man die verschiedenen Pulsmuster erkennt und welche TCM-Diagnose man daraus ableitet. Pulsdiagnose in der Chinesischen und Ayurvedischen Medizin von Ploberger gibt tiefe Einblicke in die Kunst der Pulsdiagnostik. Ploberger beschreibt die Pulsdiagnostik aus Sicht zweier verschiedener traditioneller, östlicher Medizinsysteme – der ayurvedischen und chinesischen Medizin. Für eine korrekte Pulsdiagnostik ist die Pulstastung von entscheidender Bedeutung. In diesem praxisorientierten Buch werden alle wichtigen Aspekte des Pulses unter dem Blickwinkel der verschiedenen Krankheitsmuster dargestellt. Es vermittelt die Technik der Pulstastung, sowie die klinische Bedeutung der klassischen Pulsqualitäten.

Das unterscheidet die Pulsdiagnose von den anderen

In diesem Buch mit DVD Pulsdiagnose in der chinesischen Medizin von Carola Krokowski und Rainer Nögel werden einzelne Pulsbilder ausführlich beschrieben und ihrer Bedeutung nach erklärt. Die Autoren bringen ihre langjährigen Erfahrungen mit ein, was die Erläuterungen abrundet. Auf der mitgelieferten DVD finden Sie die unterschiedlichen Pulsbilder in 3D-Animation anschaulich dargestellt. Die Pulsdiagnose ist eines von vier diagnostischen Verfahren in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Außerdem gehören dazu: Diagnose durch Befragung (wen zhen), Diagnose durch Betrachtung (wang zhen), Diagnose durch Gehör und Geruch, Diagnose durch Tastung. In der westlichen Medizin sind uns die ersten drei Verfahren vertraut, bzw. leicht nachvollziehbar wie die Zungendiagnose. Da wir Menschen visuell ausgerichtet sind und gerne unseren Augen vertrauen sind diese Methoden gut verständlich. Die Pulsdiagnose hingegen ist die geheimnisvollste und scheinbar am schwierigsten zu erlernende Diagnosemethode für den Lernenden, da es bei dieser Methode darum geht die qualitativen Veränderungen zu erkennen und den Puls nicht nur nach seiner Frequenz und dem Rhythmus zu beurteilen.

Pulsdiagnose in der traditionellen chinesischen Veterinärmedizin

Die Diagnosestellung erfolgt in der TCVM meist anhand von 6 bzw. 7 diagnostischen Verfahren. Es werden die Tierbesitzer nach den Symptomen und Beschwerden befragt. Untersuchung des Pulses, der Zustimmungspunkte und Alarmpunkte, der Leitbahnen und Akupunkturpunkte, der Extremitätentemperatur, der Zunge (oft ohne Befund). Beobachtung des Tieres und Befragung des Tierbesitzers zum Verhalten. Die Pulsdiagnostik ist besonders wichtig, da die sie erste Hinweise gibt, um eine differenzialdiagnostische Einteilung vorzunehmen. Anhand der Pulsqualität ist meist die Einteilung in energetische Schwäche/Leere oder Fülle möglich. Außerdem erhält man wichtige Informationen, um den Krankheitsauslöser (bing yin) und den Krankheitsmechanismus (bing ji) zu ermitteln. In diesem Buch werden die einzelnen Pulsbilder ausführlich beschrieben und ihrer Bedeutung nach erklärt. Auf der beiliegenden, menügesteuerten DVD werden die unterschiedlichen Pulsbilder in 3D-Animationen anschaulich gemacht und erläutert.