Japanische Medizin

Bücher zur japanischen Akupunktur und Kräutermedizin

21,00 29,00  Produkt anzeigen
Kigo
  • Therapeuten
  • Profi
Japanisches Heilströmen
  • Einsteiger
  • Therapeuten
Shonishin (video)
  • Therapeuten
15,00 22,00  Produkt anzeigen

Bücher zur japanischen Medizin

Bücher zur japanischen Akupunktur und Kampo-Medizin

Die japanische Medizin hat sich parallel zur chinesischen oder koreanischen Medizin entwickelt. Sie beruht manchmal auf ähnlichen Grundsätzen, wie die anderen asiatischen Medizinformen und hat aber auch seine eigene Eigenständigkeit bewahrt.

Shonishin – Akupunkturmethode für Kinder

Eine dieser eigenen Akupunkturmethoden ist die sanfte Akupunkturform, genannt Shonishin, bei der die Akupunkturpunkte nicht gestochen, sondern nur mit einer Art Stift behandelt werden. Diese Form der Kinderakupunktur ist auch ideal für Babys und alle, die unter Nadelangst leiden.

Bücher zur japanischen Akupunktur und Kräutermedizin

Hier finden Sie Bücher und Videos zur japanischen Medizin. Die japanische Akupunktur eignet sich gut bei Beschwerden wie Schwächezuständen, Wirbelsäulenleiden, Schmerzen im Tennisellbogen oder Zivilisationserkrankungen und Faszien-Problemen.

Unter japanische Medizin fällt auch die japanische Kampo (japanische Kräutermedizin. Die Moxatherapie, hier werden Kräuter (Moxakraut) zu kleinen Bällchen geformt und angezündet und direkt auf den Akupunkturpunkt oder in ein auf der Akupunkturnadel angebrachten Körbchen gelegt. Die Wärme wird so direkt auf den Akupunkturpunkt geleitet. Auch diese Form gehört zur japanischen Akupunktur. Wir führen eine breite Auswahl von internationalen und deutschsprachigen Büchern und Videos zur japanischen Akupunktur, wie z.B. Clinical Strategies von Kiiko Matsumoto und David Euler oder Bücher zur Hara-Diagnose von Stephen Birch. Zum Thema Shiatsu, der japanischen Massagetechnik, haben wir einige schöne Titel von Fr. Kalbantner-Wernicke wie auch das Shonishin-Buch ihres Ehemannes, Hr. Wernicke.

Japanische Schädelakupunktur

Auch die japanische Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Medizin. Sie ist eine im deutschsprachigen Raum stark verbreitete Nadeltechnik. Das liegt vor allem daran, dass der Yamamoto-Stil in zahlreichen Kursen in Deutschland angeboten wird. Daher gibt es auch Yamamotos Schädelakupunktur-Buch seit vielen Jahren deutscher Sprache. Außerdem wird die Schädelakupunktur bei zahlreichen neurologischen Beschwerden, Demenz u.a. eingesetzt. Da diese Art von Krankheiten immer häufiger werden, nimmt auch die Verwendung dieser Stichtechnik der Schädelakupunktur zu, die bei diesen Beschwerden gute Erfolge zeigt. Bei der Schädelakupunktur nach Yamamoto sind die einzelnen Akupunkturpunkte auf dem Kopf nicht so wichtig. Vielmehr sticht man in bestimmte Areale am Kopf. Wir haben bei uns im Laden mit einige Therapeuten sprechen können, die uns von außergewöhnlich guten Resultaten bei deren Patienten berichten konnten.

Bücher über die japanische Kampo-Medizin

Zum Thema japanische Medizin und im Speziellen zur japanischen Kräutermedizin gibt es einen Namen, den man kennen muss: Dr. Keisetsu Otsuka. Dr. Otsukas Buch ist der Standard international zum Thema Kampo Medizin. Leider ist dies das einzige seiner Bücher in Englisch, das noch einmal aufgelegt wurde und unsere Empfehlung für alle Therapeuten der Kampo-Medizin.

Puls- und Bauchdiagnostik in der Meridiantherapie

Die Pulsdiagnostik fällt wie auch die Bauchdiagnostik unter die Toyohari / Meridiantherapie. Toyohari ist eine spezielle Behandlungstechnik, die in Japan hauptsächlich von blinden Therapeuten (Blindenberuf) praktiziert und weiterentwickelt wird. Toyohari zeichnet sich durch nicht invasive Nadelungsmethoden aus. Die Akupunkturpunkte werden mit speziellen, schonenden Techniken stimuliert, ohne dass die Nadeln in die Haut eindringen. Das Leitbahnsystem wird dabei ausgeglichen, Blockaden gelöst und Krankheiten geheilt. Toyohari eignet sich insbesondere für Patienten die Angst vor Nadeln haben oder empfindlichen Patienten und Kinder.