Romane

Romane zur Traditionellen Chinesischen Medizin und zum alten China

Romane zur chinesischen Medizin und über das ursprüngliche China bringen das Land und Denken der Chinesen näher.
Das Haus der Harmonie von Wood zeigt, dass über viele Generationen hinweg die Frauen der Familie Lee in chinesischer Tradition heilpflanzliche Medizin hergestellt haben. Jetzt hat Charlotte den Konzern übernommen und geht den Familienweg erfolgreich weiter. Doch plötzlich muss sich die junge Geschäftsfrau dafür verantworten, dass angeblich drei Menschen durch ihre Produkte zu Tode gekommen sind. Während sie sich diesen schrecklichen Anschuldigungen stellen muss, erleidet Charlotte einen Unfall, bei dem sie nur knapp mit dem Leben davonkommt. Aber nun fragt sie sich: War es wirklich ein Unfall? Eine große Familiensaga zwischen China und Amerika, in der Spannung und schicksalhafte Gefühle raffiniert miteinander verknüpft sind.
Das Tao des Drachen von Grosser zeigt uns, dass in vielen asiatischen Traditionen der Drachen als Sinnbild für Furchtlosigkeit, Weisheit, Vertrauen, Glück und Kraft steht. Das Buch offenbart uns, wie wir mithilfe dieser Energien, die jeweils durch einen Drachen symbolisiert werden, Zugang zu unserem wahren Selbst finden können. Der Autor Dirk Grosser bringt Ihnen jeden dieser Drachen in einer erzählerischen Episode näher und führt Sie mit den darauf folgenden Worten an jene Kräfte heran, die in uns allen darauf warten, erwachen zu dürfen. Abgerundet wird das Buch mit einer entsprechenden Übung, hier können Sie sich mit den Energien der Drachen verbinden, sie in Ihrem Leben manifestieren, mit dem Tao fließen und so Freiheit, Weite und Gelassenheit atmen.
Im Wege der taoistischen Lebenskunst liefert uns die Sinologin Martina Darga die wichtigsten Texte des Taoismus und fasst diese anschaulich zusammen. Durch die beiden Klassiker des Laozi und Zhuangzi sowie vor allem durch die Bewegungskünste Qigong und Tai Chi sind die taoistische Weisheit und Lebenskunst im Westen sehr bekannt geworden. Martina Darga zeigt, dass die tatsächliche Vielfalt und Tiefe taoistischer Schriften und Praktiken bei uns dagegen gänzlich unbekannt geblieben ist.