TCM-Ratgeber für Patienten

Alle anzeigen 1–12 von 137
Alle anzeigen 1–12 von 137

TCM-Ratgeber für Patienten der chinesischen Medizin

Die chinesische Medizin ist für ihre wirksamen Methoden bekannt. Immer mehr Patienten gehen mit unterschiedlichsten Beschwerden zu einem TCM-Therapeuten. Der Vorteil der chinesischen Medizin ist, dass man im Gegensatz zur westlichen Medizin, den Körper ohne Nebenwirkungen in sein natürliches Gleichgewicht bringt. Dieses weltweit verbreitetes und seit Jahrtausenden bewährtes System ist eine Kombination aus Akupunktur, Kräuter, Ernährung, Bewegung/Entspannung. Der TCM-Therapeut betrachtet den Patienten als Ganzes und nicht nur die einzelne Beschwerde oder Symptom. Es gibt verschiedene Diagnoseformen, mit deren Hilfe der TCM-Arzt oder Heilpraktiker möglichen Blockaden auf den Grund geht und daraus die TCM-Behandlung festlegt. Wie die TCM funktioniert, und bei welchen Beschwerden sie eine ideale Behandlungsform ist, können Sie z.B. in dem TCM-Ratgeber von Andreas Noll nachlesen. Andere TCM-Ratgeber richten sich auf die Behandlung von Hashimoto, Verdauungserkrankungen, Endometriose oder Kinderwunsch. Vieles kann aber der Patient auch selbst tun. Bei Reisekrankheit, Kopfschmerzen und Migräne hilft z.B. Akupressur, die Massage von Akupunkturpunkten. Mit einer leichten Ernährungsanpassung und der 5-Elemente-Ernährung kann selbst sein Wohlbefinden verbessern und Krankheiten vorbeugen. Lassen Sie sich verführen in die Welt der chinesichen Medizin. Es wird Ihnen gut tun.