Poria

FulingWirkung von Poria:

  • Fördert Diurese und leitet Nässe aus
  • Stärkt die Milz und harmonisiert die „Mitte“
  • Stärkt die Milz und wandelt Schleim um
  • Beruhigt den Funktionskreis Herz und sediert den Shen

Indikation von Poria:

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Ödeme, Stagnation der Säfte, Diarrhö, auch bei spärlicher Urinbildung durch Hitze-Nässe
  • Diarrhö, Appetitverlust, Druck im Epigastrium
  • Schwindel, Kopfschmerzen, Palpitationen, dicker,  klebriger Zungenbelag als Zeichen für Schleim, der nach oben gestiegen ist
  • Unruhe, Schlaflosigkeit, Palpitationen, Vergesslichkeit

Dosierung von Poria:

  • 6-15 g

Kontraindikation:

  • Polyurie
  • Spermatorrhö
  • Prolaps der Urogenitalorgane

Anmerkungen:

  • Synonyme Bezeichnungen sind Natrium sulfuricum oder Glaubersalz
  • Wird nicht mitgekocht, sondern am Ende des Kochvorganges in das fertige Dekokt hineingerührt